Lufthansa
- Stefan Limmer - Redakteur

Deutsche Lufthansa: DAX-Aktie mit über 30 Prozent Kurspotenzial

In einem durchwachsenen Marktumfeld zählt Lufthansa am Freitag zu den stabilsten Werten im DAX. Die Aktie steht unmittelbar vor dem Ausbruch auf ein neues Bewegungshoch. Für Rückenwind könnte ein positiver Analystenkommentar sorgen.

Das japanische Analysehaus Nomura hat das Kursziel für die Papiere der Kranichairline von 19 auf 20 Euro angehoben und die Einstufung auf Kaufempfehlung bestätigt. Der Kerosinpreis ist in den vergangenen sechs Monaten um 48 Prozent gefallen. Laut Analyst James Hollins ergibt sich hieraus ein bedeutender Kostenvorteil für Europas Fluggesellschaften. Kürzlich kündigte die Lufthansa bereits an, für dieses Jahr mit 5,8 Milliarden Euro für Kerosin zu kalkulieren, also rund 900 Millionen Euro weniger als 2014. Das Management bestätigte zudem Anfang Januar die Prognose zum operativen Gewinn. Dieser soll für 2014 bei rund einer Milliarde Euro liegen. Die endgültigen Zahlen veröffentlicht der DAX-Konzern am 12. März.

Einsteigen und abheben

Auch wenn die Lufthansa noch mit Problemen wie beispielsweise dem hohen Preisdruck durch die Konkurrenz zu kämpfen hat, dürfte am Markt vorerst der Vorteil des niedrigen Ölpreises überwiegen. Zudem die die Aktie mit einem 2015er KGV von 7 günstig bewertet. 

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Wirtschaftlicher Schaden wird größer

Die Pilotenstreiks bei der Lufthansa gehen weiter. Nach Angaben der Airline sind heute 890 Flüge mit 98.000 Passagieren gestrichen. Der DAX-Konzern hatte am Montagabend den Versuch aufgegeben, die Ausstände noch vor Gericht stoppen zu wollen. Ob es bald zu weiteren Arbeitsniederlegungen kommt, … mehr