Deutsche Bank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Deutsche Bank: Und sie steigt schon wieder

Mit einer Kursexplosion von 7,4 Prozent hat sich die Aktie der Deutschen Bank ins Wochenende verabschiedet. Die gute Stimmung hält auch am Montag an. Das zeigt, wie überverkauft der Titel war.


Die Börse bleibt auf Erholungskurs. Der DAX gewinnt im frühen Montagshandel 0,4 Prozent auf 9.873 Punkte. Die Aktie der Deutschen Bank liegt mit 0,6 Prozent auf 8,44 Euro im Plus.

Nachdem in der vergangenen Woche die Europäische Zentralbank (EZB) mit ihrer Zinsentscheidung für Wirbel an den Finanzmärkten gesorgt hatte, rückt in der neuen Woche die am Mittwochabend anstehende Leitzinsentscheidung der US-Notenbank Fed in den Fokus der Anleger. Lässt die Fed die Zinsen so, wie sie sind, geht es mit den Aktienkursen sehr wahrscheinlich weiter aufwärts.

Damit sollte sich die Charttechnik bei der Deutschen Bank weiter verbessern. Der von Oktober an gültige Abwärtstrend ist geknackt. Auch über den horizontalen Widerstand im Bereich 18 Euro ist die Aktie drüber. Die nächsten Widerstände warten bei 20 und 21 Euro.

„Deutschland ein Sonderfall“

Unterdessen hat die Führung der Deutschen Bank die Bundesregierung scharf kritisiert. John Cryan und Jürgen Fitschen machten den Gesetzgeber für das Misstrauen an den Märkten gegenüber dem Geldhaus mitverantwortlich. Weil die klassischen Anleihen deutscher Banken künftig in einer Schieflage zur Abdeckung von Verlusten herangezogen werden können, stufen Ratingagenturen diese Titel als riskanter ein. Das sei bislang nur in Deutschland so, "was uns international zu einem Sonderfall" mache, so Cryan.


Gegenbewegung läuft - Schein deutlich im Plus

Das meiste Negative dürfte im Aktienkurs der Deutschen Bank eingepreist sein. Die Gegenbewegung dürfte weitergehen. Der Turbo Bull von der Citi mit der WKN CW85LV (Empfehlungskurs des AKTIONÄR: 0,56 Euro, Hebel: 3) notiert derzeit 32 Prozent im Plus. Teilgewinne wurden hier bereits realisiert, die verbliebene Position sollte mit einem Stopp bei 0,61 Euro abgesichert werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank und Commerzbank: Viel zu teuer

Das Referendum in Italien am kommenden Sonntag sorgt an den Märkten für Nervosität. Nicht nur italienische Bankaktien wurden in den vergangen Tagen abverkauft. In Deutschland standen auch die Commerzbank und die Deutsche Bank auf der Abschussliste der Anleger. Egal wie die Abstimmung in Italien … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Licht und Schatten

Bereits im Oktober 2015 hatte die Deutsche Bank den Verkauf ihrer mexikanischen Töchter an die dortige Investa Bank bekannt gegeben. Diese braucht allerdings eine Kapitalerhöhung, um den Zukauf stemmen zu können. Laut Handelsblatt wird gegen die Bank jetzt ermittelt. Auch für die Deutsche Bank … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Ist Achleitner wirklich der Richtige?

Bei der Deutschen Bank dürfte einer zweiten Amtszeit von Paul Achleitner als Aufsichtsratschef nichts mehr im Wege stehen. Der oberste Konzernkontolleur tritt aber ein schweres Erbe an, das teilweise auch auf seine eigenen Fehler zurückzuführen sein dürfte. Während die Mehrheit der Großaktionäre … mehr