Deutsche Bank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Deutsche Bank: Schwächer als der DAX - Rallye vorbei?

Tagelang lief es für die Aktie der Deutschen Bank ganz stark an der Börse. Doch am Freitag ist die Luft erst mal raus. Im frühen Handel hinkt der Titel dem DAX hinterher. Eine normale Entwicklung?


Wird den Anlegern die Sache schon zu heiß? Die Aktie der Deutschen Bank verliert am Freitagmorgen 0,6 Prozent und gehört damit zu den schwächsten Werten im DAX. Die Commerzbank-Aktie verliert im frühen Handel sogar 0,8 Prozent.

Kurstreibende Nachrichten gibt es am Freitag nicht. Die Meldung vom Donnerstag, wonach die Aktionärsvereinigung DSW eine Sonderprüfung bei der Deutschen Bank durchgesetzt hat, sollte den Kurs nicht groß belasten. Wie der Konzern am Donnerstag bekannt gab, will er sich einer freiwilligen Sonderprüfung unterziehen. "Jetzt wird endlich unabhängig geklärt, ob die aktuellen Risikokontrollsysteme der Bank ausreichen, um eine Wiederholung von Fällen, wie etwa den Skandal rund um die Manipulation des Interbankenzinssatzes Libor, erfolgreich zu verhindern", erklärte DSW-Vizepräsident Klaus Nieding.

Dabei bleiben, Stopp beachten

Viele Börsianer sehen die Banken immer noch sehr kritisch, so dass die Deutsche Bank bei der Sonderprüfung eigentlich nur positiv überraschen kann. Ansonsten bleibt festzuhalten, dass die Kursverluste vom Freitagmorgen auf Gewinnmitnahmen zurückzuführen sind. Immerhin hat die Aktie in dieser Woche 13 Prozent vom Tief bei 13,70 Euro zugelegt. Investierte Anleger bleiben dabei und setzen den Stopp bei 13,20 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Die Risiken schwinden

Deutsche-Bank-CEO John Cryan konnte im vergangenen Jahr mit dem Hypothekenstreit in den USA und der Geldwäscheaffäre in Russland die größten Rechtsrisiken beilegen. Jetzt kann der Konzern einen weiteren Sieg für sich verbuchen: Laut Bloomberg wurden in Russland die Anschuldigungen fallen gelassen, … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Insider kaufen

Mehrere Vorstände der Deutschen Bank haben bei der jüngsten Kapitalerhöhung kräftig zugegriffen. Vorstandsvorsitzender John Cryan übte seine Bezugsrechte vollständig aus und erwarb junge Aktien für 53.357 Euro. Die als Kronprinzen gehandelten Stellvertreter Christian Sewing und Marcus Schenk … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Zeichen stehen auf Wachstum

Die jüngste Kapitalerhöhung der Deutschen Bank wurde am vergangenen Freitag abgeschlossen. Die neuen Aktien sind nun in die Notierung des Konzern mit einbezogen. CEO John Cryan will den Fokus jetzt wieder auf Wachstum legen: „Wir haben dank der gestärkten Bilanz auch Kapazitäten für mehr Geschäft. … mehr