Deutsche Bank
- Stefan Limmer - Redakteur

Deutsche Bank-Aktie: Explosionsgefahr!

Der DAX hat am Freitag erstmals in der Geschichte die 11.000-Punkte-Marke übersprungen. Die Papiere der Deutschen Bank und der Commerzbank zählen an diesem historischen Tag zu den größten Gewinnern im Leitindex.

Nachdem die Deutsche Bank-Aktie bereits über die Marke von 27,53 Euro auf ein neues Jahreshoch gestiegen ist, steht mittlerweile ein noch brisanteres Kaufsignal im Fokus der Anleger. Gelingt nun auch noch der Ausbruch über das 52-Wochen-Hoch bei 28,30 Euro, ist die seit Monaten andauernde Bodenbildung abgeschlossen.  Aus charttechnischer Sicht wäre dann vorerst Luft bis zu dem Widerstandsbereich bei rund 30 Euro.

Dabeibleiben

Die Deutsche Bank hat zuletzt mit den Zahlen zum vierten Quartal positiv überrascht. Der Nettogewinn lag bei 438 Millionen Euro, während die Analysten mit einem Minus von rund 280 Millionen Euro gerechnet hatten.  Mit einem KGV von 11 zählt die Aktie noch zu den günstigsten Werten im DAX. Investierte Anleger blieben dabei. Das Kursziel des AKTIONÄR lautet weiterhin 33 Euro.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Commerzbank: Neue Fusionsgerüchte pushen die Aktie

Es ist nur ein Strohhalm. Aber die nach News dürstenden Aktionäre nehmen ihn dankbar auf: In einem Interview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg hat sich Josef Ackermann zu Wort gemeldet. Und darin machte der Ex-Deutsche-Bank-Chef Andeutungen zur europäischen Bankenlandschaft und zu einer … mehr
| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Die Ratten verlassen das sinkende Schiff

Während Deutschlands größte Bank mit ihrem Umbau kämpft, Abteilungen schließt, Personal abbaut und Kosten senkt, leidet auch ihr größter Aktionär. Der hoch verschuldete chinesische Mischkonzern HNA reduzierte bereits in den vergangenen Monaten seine Beteiligung an der Deutschen Bank. Nun steht er … mehr