Deutsche Telekom
- Stefan Limmer - Redakteur

Deutsche Telekom vor Ausbruch: Feuer frei!

Die Aktie der Deutschen Telekom zählt  am Dienstag neben den Versorgerwerten zu den stärksten Titeln im DAX. Damit rückt im Chart die wichtige 13-Euro-Marke immer näher. Bei einem Ausbruch über diesen horizontalen Widerstand dürfte der DAX-Titel neue Dynamik entwickeln. 

Auch die Analysten sind optimistisch für die Papiere der Telekom. Von insgesamt 41 befragten Experten durch die Nachrichtenagentur Bloomberg empfehlen 14 die DAX-Aktie zum Kauf, 18 sprechen eine Halteposition aus und nur neun empfehlen den Wert zum Verkauf. Am optimistischsten ist Dominik Klarmann von der Investmentbank HSBC. Er sieht den fairen Wert bei 15 Euro.

Verkauf rückt näher

Zuletzt verdichteten sich zudem die Meldungen, dass sich die Deutsche Telekom und der US-Mobilfunkanbieter Sprint bei den Verkaufsverhandlungen für T-Mobile US annähern. Die beiden Unternehmen stünden kurz vor einer Einigung über wichtige inhaltliche Bedingungen wie den Preis und die Struktur des Angebots sowie die Zahlung im Falle eines Scheiterns, berichtete zuletzt die Nachrichtenagentur Bloomberg. Eine Vereinbarung könnte bereits im Juli erfolgen.

Jetzt zählt es

Fällt das Jahreshoch bei 13,15 Euro dürfte dies weitere Käufer anlocken. Der Aufwärtstrend sollte sich fortsetzen. Der nächste Widerstand wartet erst im Bereich der 14-Euro-Marke. Das Kursziel des AKTIONÄR lautet nach wie vor 16,00 Euro. Investierte Anleger sichern die Position mit einem Stopp bei 10,50 Euro ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Deutsche Telekom investiert in Netzausbau

Die Deutsche Telekom investiert und ruht sich nicht auf dem besten Netz aus. Wichtig, denn die Telekom bietet nicht mehr die beste Netzqualität, mit der die Firma gerne wirbt. In den Ballungszentren hat die Konkurrenz von Unitymedia und Vodafone mit dem Ausbau des Glasfasernetzes die Telekom … mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

T-Mobile US attackiert AT&T

Der Kundenansturm auf die Telekom-Tochter T-Mobile US hält an. Nach dem unerwartet starken Wachstum bei Mobilfunkverträgen im dritten Quartal rechnet CEO John Legere nun mit 3,7 bis 3,9 Millionen mehr Kunden im Gesamtjahr. mehr