MunichRe
- André Fischer - Redakteur

Der DAX-Geheimfavorit: Neuer Big-Data-Profiteur

Big Data, Serverfarmen, Server, Rechner, 20130325

DAX-Aktien wie etwa Bayer, Fresenius oder auch die Deutsche Post liegen immer noch meilenweit unter ihren 2018er Hochpunkten. Aber auch der DAX selbst notiert aktuell noch gut 17 Prozent unter seinem Anfang 2018 erreichten Höchststand. Völlig entgegengesetzt hingegen verläuft die Entwicklung bei einer anderen DAX-Aktie, die jetzt über ihr 2018er Hoch nach oben ausgebrochen ist. Es bestehen gute Aussichten, dass die hohe Relative Stärke weiter anhält.

Munich Re: starke fundamentale Entwicklung

Bei diesem neuen DAX-Favoriten handelt es sich um die Munich Re. Die erfreuliche Kursentwicklung liegt zum einen sicherlich in dem starken 2018er Zahlenwerk begründet, welches der weltgrößte Rückversicherer erst vor zwei Wochen präsentierte. So konnte ein Gewinn von 2,275 Milliarden Euro vermeldet werden, was fast sechsmal so viel wie im Vorjahr (392 Millionen Euro) war. Die Aktionäre können sich die Hände reiben, da die Dividende von 8,60 auf 9,25 Euro angehoben werden soll.

Das erfreuliche Jahresergebnis 2018 war auch deshalb so wichtig, weil die Münchener zuvor vier Jahre in Folge schrumpfende Gewinne hinnehmen musste. Den Gewinnsprung im letzten Jahr verdankt der Rückversicherer aber nicht gestiegenen Einnahmen, sondern gesunkenen Ausgaben, was unter anderem in einer sinkenden Schaden-Kosten-Quote zum Ausdruck kam.

 

Neue Kursfantasie durch IoT und Big Data

Zusätzliche Kursfantasie ergibt sich für die Munich Re aufgrund der vollzogenen Übernahme von Relayr. Bei dieser Gesellschaft handelt es sich um einen IoT-Spezialisten (IoT = Internet of Things; Internet der Dinge). So hat Relayr eine IoT-Middleware entwickelt sowie Hardware, die es ermöglichen soll, bestehende Maschinen IoT-fähig zu machen. Letztlich können Unternehmen mit IoT-Lösungen von Relayr geschäftskritische Daten gewinnen, mit denen sie ihre Abläufe und ihre Profitabilität deutlich verbessern können.

Das Management von Munich Re will das eigene Risikowissen und die bereits vorhandenen Fähigkeiten zur Datenanalyse mit der technologischen Expertise von Relayr kombinieren. Verläuft diese Zusammenarbeit erfolgreich, könnte der weltgrößte Rückversicherer in Zukunft unter Umständen sogar neue Big-Data-Geschäftsmodelle und –services auf den Markt bringen.

Geheimfavorit für 2019

Keine Frage: Der Rückversicherer verfügt über eine gewaltige Menge bislang ungenutzter aber wertvoller Daten. Verknüpft mit IoT-Zukunftstechnologien ließen sich die Daten viel besser verwerten. Da der DAX-Konzern im Verlauf des Jahres 2019 zu einem Geheimfavoriten avancieren könnte, sollten etwaige Kursrücksetzer zum Positionsaufbau genutzt werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jan Heusinger | 0 Kommentare

Munich Re: Das sieht richtig gut aus

Die Aktie des weltgrößten Rückversicherers hat sich in den letzten Wochen auf ein neues Mehrjahreshoch vorgearbeitet. Dieser Trend dürfte auch in dieser Woche anhalten, denn am Mittwoch veröffentlicht der DAX-Konzern den Abschluss für 2018. DER AKTIONÄR sieht das Unternehmen klar auf Kurs. mehr