DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX vor Richtungsentscheid - "Trump-flation" oder "Donald Doubt"

Am deutschen Aktienmarkt geht es zum Wochenauftakt eher gemächlich zu. Nach den guten Vorgaben von der Wall Street - der Dow Jones übersprang wieder die Marke von 20.000 Punkten - drückt aber die Angst vor einem neuen Handelskrieg etwas auf die Stimmung.

An der Börse herrscht im Moment große Unsicherheit. Schafft es Trump, seine Wahlversprechen umzusetzen, ein großes Investitionsprogramm auf die Beine zu stellen, die Inflation anzuheizen und damit die Zinsen ("Trump-flation"). Oder entpuppt sich alles als Wahlkampfmasche ohne Inhalt und die Hoffnungen platzen wie Luftballons ("Donald Doubt")?

Diese Unsicherheit spiegelt sich eindrucksvoll an den Börsen wider. Der Dow pendelt seit Wochen in einer engen Range, wie sie es seit 60 Jahren nicht mehr gegeben hat. Auch der der deutsche Leitindex schafft es nicht, aus seiner Seitwärtsbewegung auszubrechen.

Vorerst Stillstand

Da diese beiden Meinungsbilder sich auf die Schnelle nicht auflösen werden, ist weiterhin mit einer volatilen Seitwärtsbewegung im DAX zu rechnen. DER AKTIONÄR hat vor diesem Hintergrund in seiner aktuellen Ausgabe ein Abstauberlimit für den Turbo-Optionsschein der DZ Bank mit der WKN DGJ5CH platziert. Die Ausgabe können Sie hier bequem herunterladen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Alarmstufe Rot: Beim DAX geht's jetzt ans Eingemachte

Eine drohende Eskalation im Handelsstreit zwischen den USA und China belastet die Aktienmärkte. US-Präsident Donald Trump kündigte neue Zöllen auf chinesische Waren im Volumen von 200 Milliarden Dollar an, sollte China seine geplanten Vergeltungszölle für frühere US-Zölle tatsächlich umsetzen. Die … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Draghi beendet QE - DAX in Feierlaune

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat angesichts der verbesserten Konjunktur und einer deutlich angestiegenen Inflation im Euroraum das Ende ihrer billionenschweren Anleihenkäufe angekündigt. An der Börse wird die Entscheidung positiv aufgenommen. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Coole Socke! DAX steckt Fed-Entscheidung weg

Die US-Notenbank hat wie erwartet die Leitzinsen um 25 Basispunkte angehoben. Weniger erwartet wurden die hawkischen Töne der Fed: Statt einer sind in diesem Jahr noch zwei Zinsschritte wahrscheinlich. Fed-Chef Powell möchte damit ein Überhitzen der US-Wirtschaft verhindern. Die Wall Street … mehr