DAX
- Maximilian Völkl

DAX vor Kaufsignal – kann Draghi jetzt liefern?

Am frühen Nachmittag wird die EZB bekannt geben, wie es mit der Geldpolitik in Europa weitergeht. An der Börse werden vor allem die Worte von Notenbank-Chef Mario Draghi mit Spannung erwartet. Im Vorfeld setzt der DAX seine Erholung fort. Die 12.300-Punkte-Marke ist wieder nahe.

Schwung liefern starke Vorgaben aus Übersee. Sowohl die großen Indizes an der Wall Street als auch der japanische Nikkei haben mit einem soliden Plus vorgelegt. Gestützt wurden die Kurse vom Konjunkturbericht der US-Notenbank. Zudem wurde der US-Haushaltsstreit vorerst entschärft. Ein „government shutdown“ wurde im Kongress abgewendet, die Schuldenobergrenze wird jetzt bis zum 15. Dezember erhöht.

Von der Ratssitzung der EZB erwarten Anleger keine konkreten Beschlüsse. Es wird aber damit gerechnet, dass Draghi die Anleger auf eine weniger expansive Geldpolitk vorbereitet. Vor allem in Deutschland ist das Anleihe-Kaufprogramm, das Ende Dezember ausläuft, schon lange umstritten. Allerdings bereitet der starke Euro der EZB Sorgen, so dass eine Straffung der Geldpolitik problematisch bleibt.

Rede abwarten

Der Turbo-Short wurde gestern mit einem kleinen Gewinn ausgestoppt. Das Chartbild schaut wieder freundlicher aus. Gelingt der Sprung über den Widerstandsbereich zwischen 12.300 und 12.340 Punkten, würde sich ein starkes Kaufsignal ergeben. Allerdings ist auch ein Rücksetzer nach wie vor möglich. Anleger sollten vor der Draghi-Rede abwarten und nicht ins Risiko gehen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 1 Kommentar

Jamaika am Ende - DAX-Hausse auch?

Die Freien Demokraten haben unerwartet die Jamaika-Verhandlungen platzen lassen und damit die Börsen in Aufruhr versetzt. Vor Handelseröffnung auf Xetra ist der DAX unter die Marke von 12.900 Punkten abgetaucht. Die Umkehrformation, die der deutsche Leitindex zuletzt ausgebildet hatte, ist damit … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Bitcoin-Investoren im Rausch

7.500 US-Dollar - sind wir an einem Punkt angelangt an dem niemand mehr ernsthaft damit rechnet, dass der Bitcoin fallen wird. "Selbst wenn er jetzt um die Hälfte einbräche, wäre das nur die nächste "gesunde" Korrektur, bevor die Kurse wieder auf neue Hochs explodieren. Die Erfahrung aber zeigt, … mehr
| Advertorial | 0 Kommentare

DER ANLEGER: Aktien auf Rekordfahrt – So handeln Sie jetzt richtig! + Bitcoin, Immobilienaktien, GAFAM, TSI

Der Deutsche Aktienindex DAX steht in diesen Tagen so hoch wie noch nie in seiner Geschichte. Die Rekordfahrt der Aktien geht auch im achten Jahr der Hausse weiter. Allein auf Jahressicht hat das deutsche Börsenbarometer 20 Prozent an Wert gewonnen. Aktien sind damit die Anlageklasse der Stunde. … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX im Erholungsmodus: Gelingt das Umkehrsignal?

Am Vortag drohte der DAX völlig den Halt zu verlieren. Zeitweise schlug der deutsche Leitindex bei 12.850 Punkten auf und damit unterhalb einer wichtigen Unterstützungszone. Doch im Tagesverlauf legte der Blue-Chip-Index ein klassisches Reversal aufs Parkett, das heute fortgeführt wird. Hält sich … mehr