DAX
- Maximilian Völkl

DAX trotzt Trump und Le Pen: Dow-Rekord sorgt für Erholung

Nach dem schwachen Wochenstart zeigt sich der DAX am Dienstag wieder erholt. Die überraschend schwachen Daten von der heimischen Industrieproduktion konnten im Tagesverlauf abgeschüttelt werden. Stark präsentiert sich auch der Dow Jones. Der amerikanische Leitindex hat ein neues Allzeithoch erreicht.

Trotz der Erholung warnt Experte Jens Klatt vor zu viel Optimismus. Angesichts der politischen Unsicherheiten bleibe der DAX „auf wackeligen Füßen“. Ein erneuter Test der Unterstützungszone bei 11.400 Punkten sei jederzeit möglich. Vor allem die Politik von US-Präsident Donald Trump sorgt für anhaltende Nervosität.

Sorgen macht auch die Zukunft des Euroraums. Die französische Spitzenkandidatin Marine Le Pen vom Front National hat zu Beginn ihres Wahlkampfes den Austritt Frankreichs aus der Eurozone gefordert. Die Angst vor einem Frexit hat vor allem den Euro deutlich belastet. Dieser fiel im Tagesverlauf wieder unter die Marke von 1,07 Dollar.

Abstauberlimit setzen

Die politischen Risiken nehmen zu. In den USA überwiegt noch die Zuversicht. Davon könnten auch die deutschen Börsen profitieren. Wahrscheinlich ist jedoch eine Fortsetzung der volatilen Seitwärtsbewegung. DER AKTIONÄR hat in seiner aktuellen Ausgabe ein Abstauberlimit für den Turbo-Optionsschein der DZ Bank mit der WKN DGJ5CH platziert. Die Ausgabe können Sie hier bequem herunterladen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX im Vorwärtsgang - Anleger legen Risiken beiseite

Trotz der schwächeren Vorgaben aus Amerika startet der DAX den Dienstaghandel mit leichten Kursgewinnen. Von einer Entwarnung zu sprechen ist es aber noch zu früh. Zu groß ist auch die Gefahr, dass eines der vielen Risiken aufgepauscht und ein neuer Abwärtsimpuls gesetzt wird. DER AKTIONÄR wartet … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Nächster Krisenherd: DAX kurz vor dem Ausverkauf?

Am deutschen Aktienmarkt steht der nächste schwache Wochenstart ins Haus. Der DAX, schon letzte Woche stark geprügelt, wird kurz nach 8:00 Uhr unterhalb der 11.500-Punkte-Marke gesehen. Neben Handelskrieg, Schuldenkrise und Konjunkturangst droht jetzt noch eine neue Krise im Nahen Osten. Im Fall … mehr
| Florian Söllner | 0 Kommentare

Kommentar DAX-Crash: Dancing in the rain

Ich fühle mich erfrischt, in Aufbruchstimmung – mir geht es trotz DAX-Crash so gut, dass mich Kollegen heute beim fröhlichen „Guten Morgen“ skeptisch beäugt haben. Tatsächlich hat die letzten Tage quasi jeder, auch ich, Geld verloren. Doch ich weiß, dass jetzt eine Phase anbricht, die für Value- … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX im Rallyemodus - Strohfeuer oder Trendwende?

Am Vorabend hatte es noch zappenduster für den deutschen Aktienmarkt ausgesehen. Der Dow Jones hatte eben bei knapp 25.000 Punkten geschlossen und damit den 2-Tages-Einbruch um 1.300 Zähler perfekt gemacht. Entsprechend notierte der XDAX schon unter 11.500 Punkten. Doch über Nacht haben die … mehr