DAX
- Maximilian Völkl

DAX trotzt Trump und Le Pen: Dow-Rekord sorgt für Erholung

Nach dem schwachen Wochenstart zeigt sich der DAX am Dienstag wieder erholt. Die überraschend schwachen Daten von der heimischen Industrieproduktion konnten im Tagesverlauf abgeschüttelt werden. Stark präsentiert sich auch der Dow Jones. Der amerikanische Leitindex hat ein neues Allzeithoch erreicht.

Trotz der Erholung warnt Experte Jens Klatt vor zu viel Optimismus. Angesichts der politischen Unsicherheiten bleibe der DAX „auf wackeligen Füßen“. Ein erneuter Test der Unterstützungszone bei 11.400 Punkten sei jederzeit möglich. Vor allem die Politik von US-Präsident Donald Trump sorgt für anhaltende Nervosität.

Sorgen macht auch die Zukunft des Euroraums. Die französische Spitzenkandidatin Marine Le Pen vom Front National hat zu Beginn ihres Wahlkampfes den Austritt Frankreichs aus der Eurozone gefordert. Die Angst vor einem Frexit hat vor allem den Euro deutlich belastet. Dieser fiel im Tagesverlauf wieder unter die Marke von 1,07 Dollar.

Abstauberlimit setzen

Die politischen Risiken nehmen zu. In den USA überwiegt noch die Zuversicht. Davon könnten auch die deutschen Börsen profitieren. Wahrscheinlich ist jedoch eine Fortsetzung der volatilen Seitwärtsbewegung. DER AKTIONÄR hat in seiner aktuellen Ausgabe ein Abstauberlimit für den Turbo-Optionsschein der DZ Bank mit der WKN DGJ5CH platziert. Die Ausgabe können Sie hier bequem herunterladen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Null-Prozent-Draghi: DAX testet 13.000 Punkte

Nach der Fed ist am Donnerstag auch die EZB zu ihrer letzten Ratssitzung des Jahres zusammengekommen. Wie erwartet wird der Leitzins nicht angetastet. Entsprechend verhalten fallen die Reaktionen aus. Der Euro bewegt sich kaum, während der DAX zumindest einen Teil der Verluste vom Vormittag … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Gleich redet Draghi - DAX-Turbo ausgestoppt!

Am deutschen Aktienmarkt kommt die jüngste Fed-Entscheidung nicht gut an. Im Laufe des Vormittags summiert sich das Minus auf ein halbes Prozent. Offensichtlich ist das Vertrauen der Anleger in Mario Draghi, den Markt mit neuem Leben zu erfüllen, auch nicht sehr groß. Klarheit herrscht gegen 14:30 … mehr