Heidelberg Zement
- Thorsten Küfner - Redakteur

DAX-Tipp HeidelbergCement im Aufwind: Das ist der Grund

In einem ohnehin freundlichen Marktumfeld können die Anteilscheine des Baustoffriesen HeidelbergCement im frühen Handel deutlich zulegen. Neben einem zuletzt klar aufgehellten Chartbild erhaltne die Anteilscheine noch zusätzlichen Rückenwind von einer Meldung des DAX-Konzerns.

Denn mit dem Verkauf von Vermögenswerten in den USA hat das Unternehmen nun sein Verkaufsprogramm im Zusammenhang mit der Italcementi-Übernahme abgeschlossen. "Damit haben wir unser Ziel von insgesamt mindestens einer Milliarde Euro an Erlösen aus Veräußerungen übertroffen und die Nettofinanzposition weiter gestärkt", sagte Konzernchef Bernd Scheifele laut Mitteilung am Donnerstag. Der Konzern veräußerte Vermögenswerte in den USA an Cementos Argos für 660 Millionen US-Dollar. Dabei gehe es um das Zementwerk Martinsburg, West Virginia und acht zugehörige Zementterminals. Der Deal solle im vierten Quartal vollzogen werden.

Mit dem Verkauf erfülle der Konzern eine Auflage der US-Wettbewerbsbehörde (FTC), um Wettbewerbsbedenken im Zusammenhang mit dem Kauf von Italcementi zu beseitigen, hieß es. Die EU-Kommission hatte die deutsch-italienische Baustoff-Übernahme bereits Ende Mai unter Auflagen genehmigt. Der Zukauf hat nach früheren Angaben ein Volumen von 3,7 Milliarden Euro. Mit der Transaktion wollen die Deutschen den Abstand zum Marktführer LafargeHolcim verkürzen.

 

Mehr im aktuellen Heft
Für den AKTIONÄR zählt die Aktie von HeidelbergCement derzeit zu den attraktivsten Titeln im DAX. Bei welchen anderen Werten aus dem Leitindex sich gerade jetzt der Einstieg lohnt, erfahren Sie hier.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: