DAX
- Michael Schröder - Redakteur

Kaufsignal: DAX nach Sprung über 200-Tage-Linie nun Richtung Jahreshoch - Ifo-Index steigt

„Die seit etwa drei Wochen bestehende „Pattsituation“ zwischen Bullen und Bären sollte nur mit Hilfe eines neuen Richtungsimpulses aufgelöst werden“, so der Tenor der jüngsten charttechnischen Analysen. Und genau diesen Impuls könnte es heute geben. Der DAX dürfte mit Schwung über die 200-Tage-Linie steigen – und ein frisches Kaufsignal generieren.


Dank guter Vorgabe aus Übersee, sowohl in den USA als auch in Asien legten die Indizes auf breiter Front zu, dürfte der DAX heute einen Ausbruchsversuch aus seiner mehrwöchigen Seitwärtsrange starten. Erleichterung herrscht aber auch darüber, dass sich die Eurogruppe auf ein Griechenland-Paket verständigt hat. Athen erhält im Gegenzug für das jüngste Spar- und Reformpaket 10,3 Milliarden Euro aus dem Rettungsschirm der Europartner.

Ebenfalls positiv: Die Stimmung in deutschen Unternehmen hat sich im Mai deutlich aufgehellt. Das Ifo-Geschäftsklima stieg zum Vormonat um 1,0 Punkte auf 107,7 Zähler, wie das Münchner Ifo-Institut mitteilte. Volkswirte hatten mit einem Anstieg auf 106,8 Punkte gerechnet. Sowohl die Geschäftsaussichten für das kommende halbe Jahr als auch die Bewertung der aktuellen Lage verbesserten sich. Das Ifo-Geschäftsklima basiert auf einer monatlichen Umfrage unter etwa 7.000 Unternehmen.

Mit dem nachhaltigen Sprung über die 200-Tage-Linie (akt. bei 10.121 Punkten) würde ein frisches Kaufsignal generiert. Als nächstes Ziel wartet das Hoch vom 21. April bei 10.747 Zählern. Im Anschluss könnte der Leitindex aus charttechnischer Sicht Kurs auf das Hoch vom Jahreswechsel bei 10.860 Punkten nehmen. Mit dem DAX Mini-Long (WKN CW9W4N) von der Citigroup können Anleger auf dieses Szenario setzen.

 



Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Schlafwagenbörse - schlechtes Zeichen für den DAX?

Aus Trader-Sicht ist der DAX ein einziges Trauerspiel. Seit beinahe zwei Monaten pendelt das wichtigste deutsche Aktienbarometer zwischen 12.500 und 12.900 Punkten - zuletzt hat sich die Range noch enger zusammengezogen. Anleger müssen wahrscheinlich noch etwas geduldig sein, bis ein stärkerer Move … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Einfach reich? So geht es! Wie Sie entspannt an der Börse ein Vermögen aufbauen +++ Amazon.com - Frontalangriff: Jeff Bezos schnappt sich Whole Foods +++ FANG-Aktien: Das Ende der Party bei Facebook und Co?

Entspannt an der Börse ein Vermögen aufbauen geht nicht? Von wegen! Seit 1982 haben Aktien im Schnitt eine Rendite von 9,5 Prozent pro Jahr erzielt. Wie viel Überzeugungsarbeit muss eigentlich noch geleistet werden, damit Aktien endlich nicht mehr als Teufelszeug, sondern als gute Altersvorsorge, … mehr
| Thomas Bergmann | 1 Kommentar

Ölpreis-Schock - DAX-Crash voraus?

Die Freude über ein neues Allzeithoch beim DAX ist schon wieder Geschichte. Stattdessen besteht die Gefahr, dass der deutsche Leitindex die Marke von 12.700 Punkten wieder unterschreitet. Auslöser des jüngsten Rücksetzers ist ein stark fallender Ölpreis, was wiederum Konjunkturängste schürt. mehr