DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX-Korrektur beendet?

Nach den starken Kursverlusten in der Vorwoche präsentiert sich der DAX zum Wochenstart von seiner Sonnenseite. Gegen Mittag notiert der deutsche Leitindex bei 11.040 Punkten und damit 1,2 Prozent im Plus. Die Hoffnungen auf positive Gespräche zwischen den USA und China beflügeln die Märkte.

Der Blick auf den DAX-Chart zeigt, dass der Index nahezu lehrbuchmäßig die Erholung im Januar/Februar korrigierte. 37 Zähler fehlten bis zum 50%-Fibonacci-Retracement. Die nächsten 24 Stunden werden zeigen, ob die Konsolidierung damit beendet ist oder der Sprung über die wichtige 11.000-Punkte-Marke von heute nur ein Strohfeuer ist.

Kann sich der DAX oberhalb von 11.000 behaupten, wäre die 90-Tage-Linie der nächste Anlaufpunkt. Anschließend würde das Zwischenhoch bei 11.371 in den Mittelpunkt rücken. Bis zum finalen Befreiungsschlag, dem Ausbruch über den GD200 ist es aber noch ein weiter Weg. Bedingungslose Käufe sind daher weiter nicht angebracht.

DAX

DER AKTIONÄR hält sich noch an der Seitenlinie auf. Mehr dazu in der aktuellen Sendung "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Weiß | 0 Kommentare

Märkte am Morgen: DAX nach Wall Street-Rallye bei 11.320 Punkten erwartet; Daimler, BMW, VW nach US-Drohung, China-Verkäufen im Fokus, weitere Aktien: Tencent, Electronic Arts, Wirecard, Vapiano

Der DAX dürfte trotzt der starken Performance der US-Börsen am Freitag und grünen Vorzeichen an den asiatischen Börsen am Montag zum Handelsbeginn auf der Stelle treten. Indikationen sprechen für einen Start auf Vortagesniveau. Drohende Strafzölle auf europäische Autoimporte in den USA und schwache … mehr