DAX
- Maximilian Völkl

DAX in Turbulenzen: Entspannte Gewinne möglich

Seit Jahresbeginn hat der DAX mit einem schwierigen globalen Wirtschaftsumfeld zu kämpfen. Knapp 15 Prozent hat der deutsche Leitindex seit Januar bereits verloren. Für Anleger ist die aktuelle Situation entsprechend nervenaufreibend. Über viele Branchen hinweg haben die Konzerne mit Problemen zu kämpfen, ehemals sichere Häfen wie BASF oder Bayer verbuchen starke Verluste.

Diese Woche haben schwache Konjunkturdaten aus den USA die globalen Probleme noch einmal verdeutlicht. Sowohl bei der Industrie als auch im Dienstleistungssektor hat sich die Lage eingetrübt. Entsprechend schwierig ist es derzeit, starke Trendaktien zu finden. Ehemalige Top-Performer wie SMA Solar oder Dialog Semiconductor haben vielmehr mit fallenden Kursen zu kämpfen. Doch auch in der aktuellen Situation sind noch Gewinne ohne schlaflose Nächte möglich.

Das Trendfolgesystem TSI hat für volatile Marktsituationen eine Lösung entwickelt. Zeigt sich, dass keine steigenden Kurse zu erwarten sind, schaltet die TSI-Börsenampel auf Rot. Dies ist das Signal, dass eine Short-Strategie auf den DAX sinnvoll ist. Seit Jahresbeginn liegt das Depot mit dieser Strategie im Plus und schlägt den Gesamtmarkt damit deutlich. Anleger müssen so keine Angst um ihr Geld haben und können sogar von fallenden Kursen profitieren. Der Vorteil: Sobald der Markt wieder nach oben dreht, schaltet die Ampel auch schnell wieder um, so dass Anleger in Zeiten der Hausse wieder Gewinne mit den Top-Trendaktien einfahren können.

Sicher und gut

Es wird deutlich, dass die TSI-Strategie zwei Vorteile bietet. Zum einen wird das Verlustrisiko begrenzt, da Anleger in Crash-Zeiten auf die Short-Seite wechseln – und so sogar Gewinne einstreichen. Zum anderen versprechen die Trendaktien während des Aufschwungs Renditen, die die Vergleichsindizes schlagen. Vor allem in unsicheren Zeiten bietet sich für Anleger so eine attraktive und einfach Alternative.

Mehr Informationen zum TSI-System erhalten sie unter www.tsi-premium.de.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Neue Ausgabe: Favoriten für das 2. Halbjahr: Bis zu 50% Kurspotenzial - diese 6 Aktien müssen Sie jetzt kaufen! +++ Tequila, what else? Superdeal: Diageo und Clooney +++ 40%-Tipp: Small Cap vor Comeback +++ Ebenfalls im Heft: Apple, BASF, Barrick Gold, Commerzbank, JinkoSolar!

Geschafft! Das erste Halbjahr ist vorüber, Zeit für ein kleines Zwischenfazit. Die erste Erkenntnis lautet: Börsenweisheiten sind auch nicht mehr, was sie einmal waren. „Sell in May and go away“? Besser nicht in diesem Jahr. Die zweite Erkenntnis lautet denn auch: Der Aktienmarkt ist viel robuster … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Draghi missverstanden? DAX-Turbo gibt Gas

Nach den Aussagen von Mario Draghi gestern sind die Aktienmärkte unter Druck geraten. Inzwischen hat sich der DAX aber wieder erholt und sich deutlich von den Tiefstständen gelöst. Die Ursache: Die EZB sieht sich missverstanden. Draghis Äußerungen seien falsch interpretiert worden. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX bereitet Schmerzen - Ende der Trading-Range?

Der Anstieg auf 12.840 Punkte ist dem DAX am Vortag nicht gut bekommen. Einen Tag später notiert der deutsche Leitindex schon wieder unterhalb der Marke von 12.700 Zählern. Neben der Gewinnwarnung von Schaeffler drücken die gescheiterte STADA-Übernahme und die auf Eis gelegten Fusionspläne bei … mehr