DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX im Niemandsland - diese Marken sind entscheidend!

Ein schwacher Dow-Future zieht den DAX am Dienstagvormittag ins Minus. Damit verweilt der deutsche Leitindex weiterhin im charttechnischen Niemandsland. Möglicherweise bringen die sogenannten "Fed Minutes", die am Mittwochabend MEZ veröffentlicht werden, den entscheidenden Impuls. Solange müssen Anleger Geduld aufbringen.

Drei oder vier Zinsschritte in den USA - das ist die Frage, mit der sich die großen Investoren beschäftigen. Sollte das Protokoll der jüngsten Fed-Sitzung eher taubenartige (expanisve Geldpolitik) Töne enthalten, dürfte der Aktienmarkt seine Erholung fortsetzen. Andernfalls droht ein Rückfall.

Der DAX muss auf kurze Sicht die Hürde bei 12.500 Punkten meistern, um neues Kaufpotenzial generieren zu können. Nach unten sichert die 12.000-Punkte-Marke ab. Mehr zur charttechnischen Verfassung erfahren Sie im aktuellen "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Alarmstufe Rot: Beim DAX geht's jetzt ans Eingemachte

Eine drohende Eskalation im Handelsstreit zwischen den USA und China belastet die Aktienmärkte. US-Präsident Donald Trump kündigte neue Zöllen auf chinesische Waren im Volumen von 200 Milliarden Dollar an, sollte China seine geplanten Vergeltungszölle für frühere US-Zölle tatsächlich umsetzen. Die … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Draghi beendet QE - DAX in Feierlaune

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat angesichts der verbesserten Konjunktur und einer deutlich angestiegenen Inflation im Euroraum das Ende ihrer billionenschweren Anleihenkäufe angekündigt. An der Börse wird die Entscheidung positiv aufgenommen. mehr