DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX feiert Auferstehung - Kauftag oder letzte Chance zum Ausstieg?

Nach dem ganz schwachen Handelsauftakt heute Morgen hat der DAX mittlerweile die Pluszone wieder erreicht. Der deutsche Leitindex hat sogar die wichtige 12.000-Punkte-Marke zurückerobert. Jetzt kommt es darauf an, dass sich der Index auf diesem Niveau hält.

300 Punkte hat der DAX im Tagesverlauf schon gutgemacht. Am Morgen hatte der XDAX schon bei 11.730 Zählern gelegen und damit schlimmste Befürchtungen bei den Anlegern hervorgerufen. In der Zwischenzeit jedoch hat sich das technische Bild wieder deutlich verbessert.

Rückkehr in den Aufwärtstrend

Mit dem Sprung über die Marke von 12.000 Punkten hat der DAX vorerst das Schlimmste verhindert. Zum einen liegt er damit über der horizontalen Unterstützung, zum anderen ist er in den seit dem Frühjahr 2016 gültigen Aufwärtstrend, der bei 11.980 Punkten verläuft, zurückgekehrt. Allerdings ist der Abstand zu diesen Unterstützungen relativ klein, sodass eine Entwarnung viel zu früh kommt.

DAX

Fundamental betrachtet ist der DAX sehr günstig bewertet. Ein 2019er-KGV von 12 liegt unter dem langfristigen Durchschnitt. Sollte es aber zu einem Handelskrieg mit den USA kommen, sind die Gewinnschätzungen für die DAX-Konzerne sprichwörtlich für die Tonne. Deswegen sollte man vorerst noch etwas Geduld bewahren und die weitere Entwicklung abwarten. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Draghi beendet QE - DAX in Feierlaune

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat angesichts der verbesserten Konjunktur und einer deutlich angestiegenen Inflation im Euroraum das Ende ihrer billionenschweren Anleihenkäufe angekündigt. An der Börse wird die Entscheidung positiv aufgenommen. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Coole Socke! DAX steckt Fed-Entscheidung weg

Die US-Notenbank hat wie erwartet die Leitzinsen um 25 Basispunkte angehoben. Weniger erwartet wurden die hawkischen Töne der Fed: Statt einer sind in diesem Jahr noch zwei Zinsschritte wahrscheinlich. Fed-Chef Powell möchte damit ein Überhitzen der US-Wirtschaft verhindern. Die Wall Street … mehr