DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Fed, BoJ, Brexit - alle DAX-Aktien jetzt verkaufen?

Den deutschen Anlegern dürfte so langsam der Angstschweiß auf der Stirn perlen. Nach dem Bruch wichtiger Unterstützungen infolge der aufkeimenden Brexit-Angst müssen am Mittwoch und Donnerstag die Entscheidungen der US-amerikanischen und der japanischen Notenbank verdaut werden. Am Freitag ist zudem noch der große Verfallstag an der Terminbörse Eurex, der traditionell einen volatilen Handel mit sich bringt. Immerhin hat eine wichtige Auffanglinie gehalten.

Schwache Gegenbewegung

Am Dienstag hat der DAX nach dem zwischenzeitlichen Absturz auf 9.510 Zähler wieder etwas Boden gut machen können. Für eine technische Gegenbewegung ist das aber alles noch etwas wenig. Wichtig ist jetzt, dass der deutsche Leitindex kein neues Tief mehr macht, da sonst ein Rücksetzer auf das alte Unterstützungsniveau zwischen 9.314 und 9.338 Punkten droht.

dax

Um den größten Druck von den deutschen Blue Chips zu nehmen, müsste zumindest das jüngste Abwärtsgap (9.755 zu 9.819 Punkte) geschlossen werden.

Wichtige Notenbanksitzungen

Möglicherweise gibt Fed-Chefin Janet Yellen den nötigen Impuls. Am Mittwoch werden die Ergebnisse der jüngsten Fed-Sitzung bekannt gegeben. Es rechnet zwar niemand mit einer Zinsanhebung, aber eventuell gibt Yellen einen detaillierteren Einblick in die Gedankenspiele der Notenbanker.

Am Donnerstag wird zudem die Leitzinsentscheidung der Bank of Japan erwartet. Die letzte wurde vom Markt negativ aufgenommen, da keine weiteren geldpolitischen Lockerungsmaßnahmen beschlossen wurden.

Short im DAX

DER AKTIONÄR hat in seiner jüngsten Ausgabe 25/16 bei 9.740 Punkten ein Stop-Buy-Limit für den DAX Turbo-Short mit der WKN DG9R2L platziert. Dieses Limit ist am Montagmorgen um 8:00 Uhr zu 8,89 Euro aktiviert worden. Der Stoppkurs wurde bei 9.840 Punkten respektive 7,50 Euro platziert. Zwar ist eine technische Gegenbewegung langsam überfällig, ein neuer Test der Marke von 9.500 erscheint aber nicht ausgeschlossen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

ZEW, Fed, Nordkorea - DAX-Anleger in Lauerstellung

Kurz vor Handelseröffnung notiert der Deutsche Aktienindex nahezu unverändert im Vergleich zum Vortagesschluss (12.559 Punkte). Am Montagnachmittag hatte der DAX deutlich an Schwung verloren, und auch in den USA gaben die Kurse im Handelsverlauf nach. Offensichtlich möchten die Investoren vor der … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Darum startet der DAX so stark in die Handelswoche

Der deutsche Aktienmarkt ist gut in die neue Handelswoche gekommen. Das Thema Nordkorea scheint trotz neuer Provokationen abgehakt, und auch der Euro macht momenatn das, was er soll. Für zusätzliche Euphorie sorgt ausgerechnet Donald Trump: Der US-Präsident will noch in diesem Jahr seine … mehr