DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Erholung im Keim erstickt - DAX wieder auf dem Weg nach unten

Der deutsche Aktienmarkt hat nach einem zarten Erholungsversuch am Morgen schon wieder den Rückwärtsgang eingelegt. Die Unsicherheiten in Bezug auf den Brexit veranlassen viele Anleger aus Aktien auszusteigen. Zwischenzeitlich fiel der DAX um mehr als 200 Punkte auf 9.330 Zähler.

Kaum einer kann sagen, welche Konsequenzen der Brexit für die Wirtschaft und die Börsen hat. Fakt ist, dass das große Geld in sichere Anlagen flüchtet. Neben Gold und Yen sind das zum Beispiel Bundesanleihen, der US-Dollar und der Schweizer Franken.

Wichtige Unterstützung gebrochen

Technisch betrachtet war das Island Reversal, das der DAX vor Kurzem generiert hatte, ein klassisches Fehlsignal. Mittlerweile ist sogar die Unterstützung bei 9.500 Punkten gebrochen. Jetzt kommt es darauf an, ob der Bereich zwischen 9.338 und 9.314 Punkten verteidigt werden kann. Gelingt dies nicht, droht ein Rücksetzer auf 9.150 Zähler - im schlimmsten Fall auf das Jahrestief bei 8.700 Punkten.

dax

Nach oben hin dient die Marke von 9.500 Zählern jetzt als Widerstand. Eine Art Befreiungsschlag wäre erst ein Sprung über 9.850 Zähler. Mit dem Überwinden der 200-Tage-Linie könnten auch langfristig orientierte Anleger wieder beruhigter einsteigen.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX, wie lange willst du noch warten?

Der DAX ist am Dienstag auf den höchsten Stand seit Februar gestiegen und damit bis auf wenige Zähler an die charttechnisch wichtige 200-Tage-Linie herangelaufen. Ein schwacher Ifo-Index hat den deutschen Leitindex im letzten Moment gestoppt, DAS Kaufsignal zu generieren. Anleger müssen sich also … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Neue Inflationssorgen? DAX macht erst einmal Pause

Der DAX startet zum Wochenschluss etwas leichter in den Handelstag. Nach Ansicht vieler Experten sind es die steigenden Rohstoffpreise, die den Anlegern aufs Gemüt schlagen. Denn, so die Denke, dies könnte die US-Notenbank dazu zwingen, stärker an der Zinsschraube zudrehen als bislang erwartet. mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

TecDAX, MDAX: Dynamischer als der DAX!

Top-Werte in der zweiten Liga: MDAX und TecDAX laufen deutlich besser als der deutsche Leitindex. Der DAX 30 gilt vielen Anlegern als Gradmesser für den deutschen Aktienmarkt. Kein Wunder – dominiert der deutsche Leitindex doch fast immer die Börsenberichterstattung. Versierte Anleger wissen … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX bei 12.600: Jetzt gilt's!

Am deutschen Aktienmarkt hat sich die Stimmung der Börsianer deutlich aufgehellt. Am Dienstag konnte die Marke von 12.500 Punkten überwunden werden, und auch heute zeichnet sich eine freundliche Eröffnung ab. Es fehlen nur noch wenige Punkte bis zum nächsten wichtigen Kaufsignal. Alles Weitere … mehr