DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX ignoriert Putschversuch in der Türkei - Kurs auf 10.100

Der Putschversuch in der Türkei scheint für die deutschen Anleger schon wieder Schnee von gestern zu sein. Unbeeindruckt von den schrecklichen Geschehnissen in Istanbul und Ankara klettert der DAX in Richtung 10.100 Punkte. Sollte der deutsche Leitindex dieses Niveau verteidigen, könnte es zum Wochenauftakt mit dem Ausbruch über einen wichtigen Widerstandsbereich klappen.

An den türkischen Finanzmärkten beruhigt sich die Lage am Montagmorgen. Die türkische Lira, die am Freitagabend massiv eingebrochen war, kann einen Teil der Verluste wieder gutmachen. Der Future auf den Leitindex der Türkei liegt gerade einmal zwei Prozent im Minus.

xdax

Der XDAX hatte am Freitagabend um 22 Uhr bei 10.029 Punkten. Heute Morgen notiert er etwas überraschend schon wieder bei 10.100 Zählern und damit oberhalb der wichtigen 200-Tage-Linie. Bei 10.108 liegt ferner das alte Ausbruchsniveau von März dieses Jahres, bei 10.104 die obere Kante des Brexit-Gaps. Ein Anstieg über diesen Bereich käme einem starken Kaufsignal gleich und würde Potenzial bis 10.370 Zähler freischaufeln. Im besten Fall wird das Hoch von April angetestet.

Bullen-stark

Dass der DAX die Ereignisse in der Türkei scheinbar mühelos wegsteckt ist bester Beleg dafür, dass der Markt nach oben will. Sollte die Berichtssaison einigermaßen zufriedenstellend verlaufen, ist für den DAX bis Ende des Sommers durchaus ein Anstieg bis 10.500 möglich. DER AKTIONÄR ist long im DAX-Turbo mit der WKN DG0KP5 seit 10,05 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Neue Inflationssorgen? DAX macht erst einmal Pause

Der DAX startet zum Wochenschluss etwas leichter in den Handelstag. Nach Ansicht vieler Experten sind es die steigenden Rohstoffpreise, die den Anlegern aufs Gemüt schlagen. Denn, so die Denke, dies könnte die US-Notenbank dazu zwingen, stärker an der Zinsschraube zudrehen als bislang erwartet. mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

TecDAX, MDAX: Dynamischer als der DAX!

Top-Werte in der zweiten Liga: MDAX und TecDAX laufen deutlich besser als der deutsche Leitindex. Der DAX 30 gilt vielen Anlegern als Gradmesser für den deutschen Aktienmarkt. Kein Wunder – dominiert der deutsche Leitindex doch fast immer die Börsenberichterstattung. Versierte Anleger wissen … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX bei 12.600: Jetzt gilt's!

Am deutschen Aktienmarkt hat sich die Stimmung der Börsianer deutlich aufgehellt. Am Dienstag konnte die Marke von 12.500 Punkten überwunden werden, und auch heute zeichnet sich eine freundliche Eröffnung ab. Es fehlen nur noch wenige Punkte bis zum nächsten wichtigen Kaufsignal. Alles Weitere … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

"Verrückte Börsenphase"

Befinden wir uns gerade in einer verrückten Börsenphase oder sind die Märkte – wie es der bekannte Starinvestor Benjamin Graham vor über 100 Jahren umschrieb – eigentlich immer ein "emotional gestörter Geschäftspartner", der seine Waren an einem Tag total überteuert und wenig später dann doch … mehr