- Martin Utschneider - Bankhaus Donner & Reuschel

DAX-Chartanalyse: Wann ist die Jahresendrallye gefährdet?

Nachdem gestern die kurzfristige charttechnische Stopp-Loss-Marke bei 11.278 ausgelöst wurde, befindet sich der DAX 30 heute auf dem Weg in Richtung seiner Unterstützung bei 11.153 Punkten. Damit wird die bisherige 1.000-Punkte-Rally nun etwas ausgebremst.

Sicherheit geht vor

Bis dato stehen seit den kurzfristigen technischen sowie den Trendfolgesignalen immer noch erfreuliche 9,2 bzw. 6,6 Prozent zu Buche.
Die Wichtigkeit von Absicherung und stringenter Stopp-Loss-Systematik zeigt sich allerdings aktuell wieder sehr deutlich.
Die gestrige „In-Neck-Line“ zeugt zumindest für heute für weiter fallende Kurse im deutschen Leitindex. Die 200-Tage-Linie dient dabei als nächste massive Unterstützung. Diese notiert bei 11.086.

Fazit

• Rückkehr in den langfristigen Aufwärtstrend bei rund 11.350 Punkten in Sichtweite
• (Trailing-) Stopp-Loss-Marken: 11.278, 11.168, 11.153 (jeweils Stundenchart beachten!)
• Weiterhin zeigt sich eine relativ hohe Volatilität (Schwankungsbreite)
• Jahresend-Rally erst beim Bruch der 200-Tage-Linie gefährdet

Die komplette Chartanalyse zum DAX vom Bankhaus Donner & Reuschel finden Sie unter folgendem Link:

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV