DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX behauptet 10.600 - Chartexperte sieht gute Chance auf 11.000 Punkte

Der deutsche Aktienmarkt präsentiert sich am Mittwoch uneinheitlich. Nach einem Rücksetzer am Morgen auf 10.515 Punkte dreht der DAX am Nachmittag wieder ins Plus. Das Tageshoch vom Montag konnte aber nicht überwunden werden. Bei der DZ Bank sieht man trotzdem gute Chancen auf eine positive Tendenz.

Chartexperte Dirk Oppermann sieht in dem Rücksetzer an das ehemalige Jahreshoch vom April um 10.475 Punkte lediglich eine "Pull-back"-Bewegung an diese charttechnische Unterstützung. Das entscheidende Signal für den Beginn einer neuen positiven Bewegung wäre jedoch erst mit dem Erreichen eines neuen Jahreshochs über 10.800 Punkte gegeben.

Günstige Zyklentechnik

"Mit dem Abbau der zuvor optimistischen Stimmungslage von Seiten der Marktteilnehmer und dem Erreichen einer kurzfristig überverkauften Situation im Projection Oscillator ergibt sich dennoch eine gute Chance, dass der mittelfristige Aufwärtstrend beim DAX eine zügige Fortsetzung erfährt", so Oppermann. Gerade aufgrund der gegenwärtig noch günstigen Zyklentechnik sollte sich sogar ein weiter gehendes Kurspotenzial bis rund 11.000 Punkte ergeben.

DER AKTIONÄR beobachtet im Rahmen des DAX-Check die Situation von der Seitenlinie aus. Eine konkrete Empfehlung gibt es in der neuen Ausgabe des AKTIONÄR, die Abonnenten in Kürze hier bequem herunterladen können.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Neue Inflationssorgen? DAX macht erst einmal Pause

Der DAX startet zum Wochenschluss etwas leichter in den Handelstag. Nach Ansicht vieler Experten sind es die steigenden Rohstoffpreise, die den Anlegern aufs Gemüt schlagen. Denn, so die Denke, dies könnte die US-Notenbank dazu zwingen, stärker an der Zinsschraube zudrehen als bislang erwartet. mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

TecDAX, MDAX: Dynamischer als der DAX!

Top-Werte in der zweiten Liga: MDAX und TecDAX laufen deutlich besser als der deutsche Leitindex. Der DAX 30 gilt vielen Anlegern als Gradmesser für den deutschen Aktienmarkt. Kein Wunder – dominiert der deutsche Leitindex doch fast immer die Börsenberichterstattung. Versierte Anleger wissen … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX bei 12.600: Jetzt gilt's!

Am deutschen Aktienmarkt hat sich die Stimmung der Börsianer deutlich aufgehellt. Am Dienstag konnte die Marke von 12.500 Punkten überwunden werden, und auch heute zeichnet sich eine freundliche Eröffnung ab. Es fehlen nur noch wenige Punkte bis zum nächsten wichtigen Kaufsignal. Alles Weitere … mehr