DAX
- Andreas Deutsch - Redakteur

DAX 10.000 - das sagen die Profis (Folge 1)

Donnerstag, 5. Juni 2014, 14:33 Uhr: Zum ersten Mal in seiner 26-jährigen Geschichte steigt der DAX über die Marke von 10.000 Punkten. EZB-Chef Mario Draghi hatte zuvor die Zinsen auf das Rekordtief von 0,15 Prozent gesenkt. Wie geht es jetzt mit dem Aktienmarkt weiter? Setzt sich die Rallye fort?

Sie geht weiter, meint Christian von Engelbrechten, Fondsmanager des Fidelity Germany Fund. „Die langfristige Weltwirtschaftsentwicklung wird den DAX kontinuierlich weiter nach oben bringen. Noch nach jedem Rückschlag hat der DAX in den Folgejahren die Abschläge wieder aufgeholt und neue Höchststände erzielt. Das wird auch weiterhin so sein.“

„DAX steigt auf 11.000 Punkte"

Die eigentliche Frage ist laut von Engelbrechten, ob der DAX zu teuer ist. „Das KGV liegt jetzt zwischen 13 und 14, der langjährige Durchschnitt bei 15. Daher ist das Bewertungsniveau zwar nicht mehr besonders günstig, aber von einer Übertreibung kann auch keine Rede sein. Zumal sich die deutschen Unternehmen in den letzten Monaten und Jahren deutlich verbessert haben und ihre Bilanzen historisch stark sind.“

Der Experte rechnet auf absehbare Zeit nicht mit einem starken und länger andauernden Rückschlag. Vielmehr erwarte ich - sofern sich ein Gewinnwachstum von etwa 10 Prozent über die nächsten 12 Monate fortsetzt - einen DAX-Stand von 11.000 Punkten bis Sommer 2015.“

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Schlafwagenbörse - schlechtes Zeichen für den DAX?

Aus Trader-Sicht ist der DAX ein einziges Trauerspiel. Seit beinahe zwei Monaten pendelt das wichtigste deutsche Aktienbarometer zwischen 12.500 und 12.900 Punkten - zuletzt hat sich die Range noch enger zusammengezogen. Anleger müssen wahrscheinlich noch etwas geduldig sein, bis ein stärkerer Move … mehr
| DER AKTIONÄR | 1 Kommentar

Einfach reich? So geht es! Wie Sie entspannt an der Börse ein Vermögen aufbauen +++ Amazon.com - Frontalangriff: Jeff Bezos schnappt sich Whole Foods +++ FANG-Aktien: Das Ende der Party bei Facebook und Co?

Entspannt an der Börse ein Vermögen aufbauen geht nicht? Von wegen! Seit 1982 haben Aktien im Schnitt eine Rendite von 9,5 Prozent pro Jahr erzielt. Wie viel Überzeugungsarbeit muss eigentlich noch geleistet werden, damit Aktien endlich nicht mehr als Teufelszeug, sondern als gute Altersvorsorge, … mehr