Aareal Bank
- Maximilian Völkl

Dauerläufer Aareal Bank: Allzeithoch in Sicht

Trotz einer Hochstufung der HSBC kann die Aktie der Aareal Bank ihre Rallye am Freitag vorerst nicht fortsetzen. Der Aufwärtstrend des MDAX-Titels ist jedoch weiterhin vollkommen intakt. Der Kurs notiert nur knapp vier Prozent unter dem Allzeithoch aus dem April 2006.

Am Freitag hat die britische Investmentbank HSBC das Kursziel für die Aktie der Aareal Bank von 33 auf 37 Euro angehoben, die Einstufung aber auf „Neutral“ belassen. Die anhaltende Erholung des Immobilienmarkts sollte sich laut Analyst Johannes Thormann weiterhin positiv auf die Gewinne des Immobilienfinanzierers auswirken. Der Experte hob zudem seine Ergebnisprognose je Aktie für 2016 an.

Starkes Bild

Auf Jahressicht ist die Aareal Bank der Top-Performer im MDAX. Dementsprechend erfreulich präsentiert sich das Chartbild des Banktitels. Nachdem vor zwei Wochen bereits ein neues Mehrjahreshoch aufgestellt wurde, ist auch das Allzeithoch aus dem April 2006 bei 37,27 Euro nicht mehr weit entfernt. Zudem ist der Aufwärtstrend nach wie vor intakt. Eine Unterstützung bei rund 33,40 Euro sichert den Kurs zusätzlich ab.

Starkes Momentum

Die Aareal Bank glänzt mit einem starken Momentum und ist auch operativ gut aufgestellt. Der MDAX-Titel bleibt einer der Top-Picks im Bankensektor. Zudem gibt die Aussicht auf eine Sonderdividende dem Kurs Rückenwind. DER AKTIONÄR ist nach wie vor positiv gestimmt und spekuliert im Derivate-Depot auf weiterhin steigende Kurse.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank: Noch lange nicht genug

Der Kauf der Konkurrenten Westimmo und Corealcredit in den letzten beiden Jahren reicht der Aareal Bank nicht: Stimmen die Bedingungen will der Konzern erneut zugreifen. CEO Herman Merkens will zudem mehr im Markt mit Immobilien-Dienstleistungen verdienen. mehr