Daimler
- Jochen Kauper - Redakteur

Daimler-Aktie nach den Zahlen: Wie geht es weiter?

Dieter Zetsche bleibt mit Daimler auf der Überholspur. Über 18 Prozent hat die Aktie seit Jahresbeginn bereits zugelegt. Die Modelloffensive trägt Früchte. Die Autos strahlen Zeitgeist aus, sind echte Hingucker.

Gute Zahlen

Im vierten Quartal 2014 lief es erneut ganz hervorragend. Der Umsatz kletterte von 32,1 auf 35,7 Milliarden Euro. Die EBIT-Marge im Auto-Sektor stieg von 7,5 auf 8,3 Prozent. Zusammengefasst lag Daimler mit seinem Ergebnis über den Erwartungen der Analysten. Und auch für die Zukunft bleibt Zetsche mit seinem Team optimistisch:  2015 sollen Umsatz und Absatz erneut deutlich gesteigert werden.

 

Auf der Überholspur

Es bleibt dabei: Die Daimler-Aktie ist nach wie vor auf der Überholspur. Anleger bleiben auf jeden Fall investiert. Allerdings steigt mit jedem weiteren freundlichen Tag die Rückschlagsgefahr. Die Daimler-Aktie hat sich in den letzten Tagen sehr weit von der 200-Tage-Linie entfernt. Für einen Neueinstieg warten Anleger einen stärkeren Rücksetzer ab. Das Kursziel für die Aktie auf Sicht von zwölf Monaten wird auf 92 Euro angehoben.

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 1 Kommentar

Daimler: Ein zweiter Blick ist nötig

Das vorläufige Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von Daimler für das erste Quartal des laufenden Jahres ist viel besser als von Analysten geschätzt. Wegen der guten Geschäfte in der Volksrepublik China und dem Absatzrekord von Mercedes für ein Auftaktquartal stieg das EBIT im Jahresvergleich … mehr
| Jochen Kauper | 1 Kommentar

Daimler-Aktie: Analysten sehen weiteres Potenzial

Endlich konnte Daimler wieder mit positiven News auf sich aufmerksam machen. Die vorläufigen Zahlen für das erste Quartal sorgten dafür, dass das Interesse der Anleger wieder zurückgekehrt ist. Der Autobauer hat das EBIT von 2,15 Milliarden Euro auf rund 4,01 Milliarden Euro gesteigert. Damit lagen … mehr