Daimler
- Jochen Kauper - Redakteur

Daimler-Aktie nach den Zahlen: Wie geht es weiter?

Dieter Zetsche bleibt mit Daimler auf der Überholspur. Über 18 Prozent hat die Aktie seit Jahresbeginn bereits zugelegt. Die Modelloffensive trägt Früchte. Die Autos strahlen Zeitgeist aus, sind echte Hingucker.

Gute Zahlen

Im vierten Quartal 2014 lief es erneut ganz hervorragend. Der Umsatz kletterte von 32,1 auf 35,7 Milliarden Euro. Die EBIT-Marge im Auto-Sektor stieg von 7,5 auf 8,3 Prozent. Zusammengefasst lag Daimler mit seinem Ergebnis über den Erwartungen der Analysten. Und auch für die Zukunft bleibt Zetsche mit seinem Team optimistisch:  2015 sollen Umsatz und Absatz erneut deutlich gesteigert werden.

 

Auf der Überholspur

Es bleibt dabei: Die Daimler-Aktie ist nach wie vor auf der Überholspur. Anleger bleiben auf jeden Fall investiert. Allerdings steigt mit jedem weiteren freundlichen Tag die Rückschlagsgefahr. Die Daimler-Aktie hat sich in den letzten Tagen sehr weit von der 200-Tage-Linie entfernt. Für einen Neueinstieg warten Anleger einen stärkeren Rücksetzer ab. Das Kursziel für die Aktie auf Sicht von zwölf Monaten wird auf 92 Euro angehoben.

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: Daimler wird künftig wohl überraschen

Der Hanseatische Börsendienst mahnt, auch wenn Daimler derzeit sehr gut verdient, stellt der Trend zum rein elektrisch angetriebenen Automobil für einen Marktführer ein Risiko dar. Chinesische Wettbewerber freuen sich, denn sie konnten den technologischen Vorsprung nie aufholen und bekommen mit der … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

GM und Ford hängen Daimler, BMW & VW ab

Die Aktien der deutschen Autobauer kommen seit Wochen nur sehr langsam von Fleck. Richtige Kauflaune will bei den Anlegern nicht aufkommen. Zu groß sind die Unsicherheiten, wohin die Reise gehen wird. Zu groß ist die Unsicherheit unter den Anlegern, wer die besseren Karten in Sachen E-Mobilität in … mehr