Daimler
- Jochen Kauper - Redakteur

Daimler-Aktie: Kepler Cheuvreux sagt kaufen

Die Aktie von Daimler steht bei den Analysten weiterhin hoch im Kurs. Die Steilvorlage dafür gab vor wenigen Tagen Dieter Zetsche. Der Daimler-Vorstand legte sehr gute Zahlen vor und betonte erneut, die Aufholjagd gegenüber Audi und BMW durch die anstehende Produktoffensive noch zu beschleunigen.

Gute Vorzeichen
Deshalb sieht das Analysehaus Kepler Cheuvreux weiterhin ein Kursziel von 70 Euro für die Aktie des Autobauers. Die Analystenkonferenz habe seine positive Einschätzung des Autobauers bestätigt, so Analyst Michael Raab. Die Dynamik bei Mercedes bleibe positiv und das europäische Lkw-Geschäft dürfte ab der Jahresmitte wieder anziehen. Es gebe in diesem Jahr Spielraum für Margensteigerungen. Raab kündigte an, sein Bewertungsmodell zu überarbeiten. Bereits zuvor haben die Experten der Commerzbank das Kursziel für Daimler von 70 auf 72 Euro angehoben.

Trend intakt
Charttechnisch hinterlässt die Daimler-Aktie derzeit einen guten Eindruck. Die Korrektur reichte bis auf die untere Begrenzung des Trendkanals. Zum Ende der letzten Handelswoche hat das Papier wieder Fahrt aufgenommen und nach oben gedreht. Es bleibt dabei: Schwache Tage sind Kauftage! Nächstes Kursziel: 70,00 Euro.


 


Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Daimler-Aktie: Das ist die Zukunft

Das Elektrofahrzeug rückt immer stärker in den Mittelpunkt der Automobilindustrie. Dies zeigt sich auch bei Daimler. Vor der offiziellen Eröffnung der IAA in Hannover hat der Konzern Einblicke in seine Strategie für potenziellen Milliardenmarkt gegeben. Die Aktie zeigt sich davon am Dienstag … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Daimler: Neue Forderungen – das steckt dahinter

Daimler befindet sich im Wandel. Vorstandschef Dieter Zetsche will den Autobauer zu einem Mobilitätskonzern entwickeln. Im Fokus stehen Elektroautos, Digitalisierung, autonomes und vernetztes Fahren. Vor allem die E-Auto-Offensive birgt aber offene Fragen. Forderungen kommen nun aus dem eigenen … mehr