Daimler
- Jochen Kauper - Redakteur

Daimler-Aktie erholt sich - jetzt einsteigen?

Der DAX klettert arbeitet sich langsam wieder nach oben. In dessen Sog hat auch die Daimler-Aktie wieder die psychologisch wichtige Marke von 60 Euro zurück erobert. Dabei waren die Vorzeichen in den letzten Tagen für Daimler alles andere als gut. Chinas Wettbewerbhüter haben die Automobilhersteller ins Visier genommen: Gegen mehr als 1000 Firmen wird wegen des Verstoßes gegen das Anti-Monopolgesetz ermittelt - darunter auch Daimler und Audi. Unter anderem wurde die Daimler-Filiale in Shanghai sowie mehrere Händler durchsucht worden.

Wie geht’s weiter?
In der gesamten Branche herrscht Unsicherheit über das weitere Vorgehen der Behörden. Die deutschen Premiumhersteller haben bereits reagiert und die Preise für Ersatzteile nach unten geschraubt. Branchenexperten rätseln, was das Ziel der chinesischen Ermittler sein könnte. Schließlich wirken sich sinkende Preise auch auf die Gewinne der chinesischen Partnerunternehmen von Daimler und Audi aus. Außerdem könnten Preisnachlässe auf ausländische Automarken heimische Autohersteller weiter unter Druck setzen.

Boden in Sicht
Alles andere als gute Voraussetzungen für die Daimler-Aktie. Dennoch, die hohen Renditen in China werden sich ohnehin nicht auf Dauer halten lassen. Fakt ist aber, dass China noch riesiges Potenzial für die Autoindustrie bietet. Die deutschen Premium-Hersteller werden von diesem Wachstum noch stark profitieren. Sowohl Daimler BMW als auch Audi. Die Daimler-Aktie sollte von diesen Diskussionen nicht weiter beeinflusst werden. Ohnehin hat sich zwischen 57 und 60 Euro ein Boden ausgebildet. Auf diesem Niveau bieten sich wieder Käufe an.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Daimler: Das ist die Zukunft

Neben der Elektromobilität und dem autonomen Fahren rücken bei Daimler die sogenannten Mobilitätsdienste mehr und mehr in den Fokus der Kunden. Mit Plattformen wie Mytaxi, Car2go oder Moovel, die zum Bereich Financial Services gezählt werden, ist der Konzern hier glänzend aufgestellt. 14,5 … mehr