Daimler
- Jochen Kauper - Redakteur

Daimler-Aktie charttechnisch vor dem Ausbruch

Fünf von sechs Analysten haben die Aktie von Daimler in der abgelaufenen Handelswoche zum Kauf empfohlen. Lediglich Morgan Stanley hat das Papier mit „Equal-weight“ eingestuft. Am weitesten lehnt sich bei den Analysten Felicitas Bismarck von der  Deutschen Bank aus dem Fenster. Nach einem Treffen mit dem Management traut sie der Daimler-Aktie durchaus Potenzial bis 110 Euro zu. Kristina Church von der britischen Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Daimler von 99 auf 101 Euro angehoben. Im Anschluss an die Zahlen habe sie ihre Gewinnprognosen für die Jahre 2015 bis 2017 erhöht. Daimler weise kurzfristig das eindeutig größte Aufwärtspotenzial unter den Aktien der europäischen Premiumhersteller auf.

Analyst Roland Kaloyan von der Société Générale zieht Aktien großer europäischer Unternehmen den Papieren kleinerer Firmen vor. Erstere seien aufgrund ihrer relativ hohen Profitabilität und Kapitalrenditen derzeit deutlich unterbewertet, schrieb der Experte in einer Studie. Zudem bevorzugt er werthaltige Aktien wie Daimler gegenüber reinen Wachstumswerten.

Vor dem Sprung 

Auch DER AKTIONÄR bleibt von Daimler weiter überzeugt. 

Nachdem sich das Momentum für Autoaktien wieder aufgehellt hat, steht die Daimler-Aktie kurz vor dem Sprung über den Abwärtstrend der bei knapp 79,50 Euro verläuft. Im Anschluss daran könnte das Papier bis zum Widerstand bei 85 Euro aus dem Monat Juli nach oben laufen. Mit einem freundlichen Gesamtmarkt im Rücken sind bis zum Jahresende sogar Kurse zwischen 87,50 und 90 Euro möglich.

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: Daimler wird künftig wohl überraschen

Der Hanseatische Börsendienst mahnt, auch wenn Daimler derzeit sehr gut verdient, stellt der Trend zum rein elektrisch angetriebenen Automobil für einen Marktführer ein Risiko dar. Chinesische Wettbewerber freuen sich, denn sie konnten den technologischen Vorsprung nie aufholen und bekommen mit der … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

GM und Ford hängen Daimler, BMW & VW ab

Die Aktien der deutschen Autobauer kommen seit Wochen nur sehr langsam von Fleck. Richtige Kauflaune will bei den Anlegern nicht aufkommen. Zu groß sind die Unsicherheiten, wohin die Reise gehen wird. Zu groß ist die Unsicherheit unter den Anlegern, wer die besseren Karten in Sachen E-Mobilität in … mehr