Daimler
- Jochen Kauper - Redakteur

Daimler-Aktie: Super Zahlen, Anleger geben kein Stück aus der Hand

Es bleibt dabei: Daimler fährt der Konkurrenz im Premium-Bereich weiter auf und davon: Der Autobauer hat das Wachstumstempo seiner Autoverkäufe im Juni weiter erhöht. In dem Monat setzte der Stuttgarter Autobauer weltweit 180.945 Fahrzeuge der Marken Mercedes-Benz und Smart ab, wie das Unternehmen am Montag mitteilte - ein Plus von 21,1 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Der Absatz von Daimlers Kernmarke Mercedes-Benz zog um 19,3 Prozent auf 169.616 Wagen an.
Der Zuwachs sei auf die starke Nachfrage nach sportlichen Geländewagen und der C-Klasse zurückzuführen, hieß es. In China verbuchte Mercedes-Benz ein Plus von 38,5 Prozent - Gründe dafür seien das Interesse an der lokal produzierten C-Klasse und der Ausbau des Händlernetzes in der Volksrepublik. Auch in Europa ging es mit 14 Prozent weiter bergauf.

15,7 Prozent Plus im ersten Halbjahr

Im gesamten ersten Halbjahr legte Daimler gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 15,7 Prozent auf 960.589 verkaufte Fahrzeuge zu, Mercedes-Benz schaffte ein Plus von 14,7 Prozent auf 898 425. Damit sind die Stuttgarter auf Kurs zu ihrem Ziel, den Absatzrekord vom vergangenen Jahr einzustellen. 2014 verkaufte das Unternehmen 1,74 Millionen Autos, davon 1,65 Millionen der Marke Mercedes-Benz.

Nachkaufen 

Im Zuge der neuen Turbulenzen rund um Griechenland sollten Anleger versuchen, die niedrigen Kurse zu nutzen. Unter 82 Euro ist die Aktie ohnehin ein Kauf. Ein weiteres Abstauberlimit wird bei 79,80 Euro platziert. An der mittel- und langfristigen positiven Einschätzung für die Daimler-Aktie ändert sich nichts. Sofern die Märkte wieder zur Tagesordnung zurückkehren, ist das nächste Etappenziel die Marke von 90 Euro. Anleger geben kein Stück aus der Hand.

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: Daimler wird künftig wohl überraschen

Der Hanseatische Börsendienst mahnt, auch wenn Daimler derzeit sehr gut verdient, stellt der Trend zum rein elektrisch angetriebenen Automobil für einen Marktführer ein Risiko dar. Chinesische Wettbewerber freuen sich, denn sie konnten den technologischen Vorsprung nie aufholen und bekommen mit der … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

GM und Ford hängen Daimler, BMW & VW ab

Die Aktien der deutschen Autobauer kommen seit Wochen nur sehr langsam von Fleck. Richtige Kauflaune will bei den Anlegern nicht aufkommen. Zu groß sind die Unsicherheiten, wohin die Reise gehen wird. Zu groß ist die Unsicherheit unter den Anlegern, wer die besseren Karten in Sachen E-Mobilität in … mehr