Daimler
- Jochen Kauper - Redakteur

Daimler-Aktie: Exane BNP schraubt das Kursziel nach oben

Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Daimler von 77 auf 80 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Die deutschen Autobauer dürften sich 2015 ein enges Rennen liefern, so Analyst Stuart Pearson. Dabei dürften geringe Unterschiede beim Produktzyklus, bei den Aussichten für das China-Geschäft sowie bei den Währungseffekten ausschlaggebend für die Kursentwicklung sein. Volkswagen und Daimler hält der Experte mit Blick auf die drei genannten Aspekte für gut aufgestellt, während er bei BMW zunehmende Preisrisiken sieht.

Starke Zahlen von Daimler

Besonders gut im Rennen leigt dabei Daimler. Der Autobauer hat 2014 dank einer ganzen Reihe neuer und aufgefrischter Modelle so viele PKWs wie noch nie verkauft. Vergangenes Jahr setzte der Konzern 1,65 Millionen Neuwagen seiner Hausmarke Mercedes-Benz ab und damit knapp 13 Prozent mehr als 2013.

 

 

 

Bei Schwäche einsammeln 

Die Aktie hat die Steilvorlage aufgenommen und brach kurzfristig über den hartnäckigen Widerstand von 71,25 Euro aus. Nur die schwachen Vorgaben der Wall Street machen einen nachhaltigen Ausbruch zunichte. Es bleibt dabei: Rücksetzer bieten Einstiegschancen.

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 1 Kommentar

Daimler: Ein zweiter Blick ist nötig

Das vorläufige Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von Daimler für das erste Quartal des laufenden Jahres ist viel besser als von Analysten geschätzt. Wegen der guten Geschäfte in der Volksrepublik China und dem Absatzrekord von Mercedes für ein Auftaktquartal stieg das EBIT im Jahresvergleich … mehr
| Jochen Kauper | 1 Kommentar

Daimler-Aktie: Analysten sehen weiteres Potenzial

Endlich konnte Daimler wieder mit positiven News auf sich aufmerksam machen. Die vorläufigen Zahlen für das erste Quartal sorgten dafür, dass das Interesse der Anleger wieder zurückgekehrt ist. Der Autobauer hat das EBIT von 2,15 Milliarden Euro auf rund 4,01 Milliarden Euro gesteigert. Damit lagen … mehr