Daimler
- Jochen Kauper - Redakteur

Daimler-Aktie: Die Rallye geht weiter…

Die Rallye der Daimler-Aktie wird langsam wirklich beängstigend. Seit Anfang 2015 hat das Papier sage und schreibe 33 Prozent zugelegt. Am Donnerstag legten die Analysten nach.Exane BNP hat das Kursziel für die Daimler-Aktie von 86 auf 92 Euro angehoben. Auch Analystin Kristina Church von Barclays schraubte ihr Ziel nach oben.Nach dem Besuch des Genfer Autosalons sieht sie einen fairen Wert für das Papier von Daimler bei 91 Euro.

Bei den Autoherstellern dürften sinkende Kosten, stabile Preise, eine höhere Kapazitätsauslastung und ein steigender Absatz in Europa die Schwäche in den Schwellenländern überlagern, schrieb die Expertin. Church bevorzugt mit den Aktien von Daimler und Renault weiterhin jene Autobauer mit der derzeit höchsten Gewinndynamik. Verglichen mit dem Gesamtmarkt hält sie den europäischen Autosektor weiterhin für günstig bewertet.

Laufen lassen 

Die guten Meldungen tragen dazu bei, dass die Daimler-Aktie ohne große Pause den Weg nach oben beibehält. Kurze Schwächephasen werden von Investoren sofort zum Einstieg genutzt. Das Kursziel von DER AKTIONÄR für Daimler mit 92 Euro wurde am Mittwoch erreicht. Investierte Anleger bleiben dabei.

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 1 Kommentar

Daimler: Ein zweiter Blick ist nötig

Das vorläufige Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von Daimler für das erste Quartal des laufenden Jahres ist viel besser als von Analysten geschätzt. Wegen der guten Geschäfte in der Volksrepublik China und dem Absatzrekord von Mercedes für ein Auftaktquartal stieg das EBIT im Jahresvergleich … mehr
| Jochen Kauper | 1 Kommentar

Daimler-Aktie: Analysten sehen weiteres Potenzial

Endlich konnte Daimler wieder mit positiven News auf sich aufmerksam machen. Die vorläufigen Zahlen für das erste Quartal sorgten dafür, dass das Interesse der Anleger wieder zurückgekehrt ist. Der Autobauer hat das EBIT von 2,15 Milliarden Euro auf rund 4,01 Milliarden Euro gesteigert. Damit lagen … mehr