Daimler
- Maximilian Völkl

Daimler-Aktie: Das ist jetzt geplant

Seit dem Jahrestief im Juli hat die Daimler-Aktie deutlich an Boden gewonnen. Im freundlichen Marktumfeld stehen die Papiere des Autobauers vor dem Ausbruch über wichtige charttechnische Marken. Der horizontale Widerstand bei 63,00 Euro und die 200-Tage-Linie bei 64,00 Euro könnten bald überwunden werden.

Operativ konzentriert sich Daimler zunehmend auf den potenziellen Megatrend Elektroauto. Nach einem Bericht der Automobilwoche plant der Konzern von 2018 bis 2024 mehr als sechs neue Elektromodelle. Schwerpunkt seien demnach sportliche Geländewagen und Crossover-Modelle, aber auch Kompaktfahrzeuge und Limousinen sollen geplant sein. Interessant: Statt einer Submarke sei eine klar erkennbare Produktfamilie vorgesehen, die sich auch durch die Namensgebung abgrenze.

Daimler wollte die Spekulationen nicht kommentieren. Vielmehr wurde erneut auf den Pariser Autosalon im Oktober verwiesen. Dort sollen drei elektrische Smart-Modelle und ein sogenanntes Showcar präsentiert werden. Die Weltpremiere des Showcar soll Ausblick auf eine „völlig neue Fahrzeuggeneration mit batterieelektrischem Antrieb geben“.

Dabei bleiben

Die Automobilindustrie befindet sich im Wandel. Daimler ist bei dem Umbruch hin zur Elektromobilität und zu Mobilitätskonzepten auf einem guten Weg. Gelingt der charttechnische Ausbruch, sind auch zügig weitere Gewinne möglich. Investierte Anleger bleiben dabei, Neueinsteiger können Rücksetzer nutzen. Der Stoppkurs liegt bei 54,50 Euro. Im Real-Depot hält DER AKTIONÄR ebenfalls an seiner Position fest.

(Mit Material von dpa-AFX)

Das Real-Depot versucht durch kurz- und mittelfristige Investitionen in aussichtsreiche Aktien zum Erfolg zu kommen.Dabei stehen Trading-Chancen aus charttechnischer Sicht, aufgrund von positivem Newsflow oder anderen Sondersituationen im Fokus. Für zusätzliches Potenzial sorgt der Handel mit Hebelprodukten. Deshalb richtet sich das Depot vor allem an spekulativ orientierte Anleger. Interessiert? Dann holen Sie sich ein Probe-Abo und testen Sie für drei Monate das Real-Depot.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 1 Kommentar

Daimler: Ein zweiter Blick ist nötig

Das vorläufige Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von Daimler für das erste Quartal des laufenden Jahres ist viel besser als von Analysten geschätzt. Wegen der guten Geschäfte in der Volksrepublik China und dem Absatzrekord von Mercedes für ein Auftaktquartal stieg das EBIT im Jahresvergleich … mehr
| Jochen Kauper | 1 Kommentar

Daimler-Aktie: Analysten sehen weiteres Potenzial

Endlich konnte Daimler wieder mit positiven News auf sich aufmerksam machen. Die vorläufigen Zahlen für das erste Quartal sorgten dafür, dass das Interesse der Anleger wieder zurückgekehrt ist. Der Autobauer hat das EBIT von 2,15 Milliarden Euro auf rund 4,01 Milliarden Euro gesteigert. Damit lagen … mehr