Daimler
- Jochen Kauper - Redakteur

Daimler: Verkaufsrekord beflügelt - Aktie knackt die 70-Euro-Marke

Daimler hat 2014 dank einer ganzen Reihe neuer und aufgefrischter Modelle so viele Autos wie noch nie verkauft. Vergangenes Jahr setzte der Konzern 1,65 Millionen Neuwagen seiner Hausmarke Mercedes-Benz ab und damit knapp 13 Prozent mehr als 2013, wie die Stuttgarter am Freitag mitteilten.

 Produktoffensive 2015 

Bei der Kleinwagen-Tochter Smart gingen die Verkaufszahlen allerdings um rund elf Prozent auf knapp 90 000 Stück zurück. Die im Herbst vorgestellte neue Smart-Generation soll den Absatz 2015 aber wieder steigen lassen. Daneben setzt Konzernchef Dieter Zetsche auf eine Produktoffensive mit neuen SUV-Modellen, wie dem GLE Coupe, das nächste Woche auf der Automesse in Detroit gezeigt wird.

 

 

 

Noch immer hinter BMW und Audi

Trotz des kräftigen Wachstums dürfte Daimler 2014 hinter BMW und der Volkswagen-Tochter Audi die Nummer drei im Oberklasse-Segment geblieben sein. Die Münchner vermeldeten am Freitag bereits über 1,8 Millionen verkaufte BMW-Modelle, Audi peilt 1,7 Millionen Neuwagen an.

Ausbruch

Die Daimler-Aktie nutzt die Steilvorlage und klettert über die Marke von 70 Euro. Wie zuletzt betont steht nun das alte Hoch von 71,25 Euro im Fokus. Knackt die Aktie diese Marke, ist der Weg bis 75 Euro frei. Halten!

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Autowerte gefragt - Daimler-Aktie steigt weiter

Die DZ Bank hat den fairen Wert für Daimler von 69 auf 77 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Mit Blick auf die anhaltend positive Absatzentwicklung bei Mercedes-Benz Cars und Mercedes Vans habe Analyst Michael Punzet seine Schätzungen für 2016 leicht erhöht. mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Daimler-Aktie liegt gut im Rennen

Trotz der Diskussion über mögliche Verbote wird der Autobauer Daimler weiterhin einen beträchtlichen Entwicklungsaufwand in den Verbrennungsmotor stecken. "Die Verbrennungsmotoren zu früh als alt und schlecht zu bezeichnen, ist einfach zu kurz gesprungen", sagte der scheidende Entwicklungschef … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: Daimler wird künftig wohl überraschen

Der Hanseatische Börsendienst mahnt, auch wenn Daimler derzeit sehr gut verdient, stellt der Trend zum rein elektrisch angetriebenen Automobil für einen Marktführer ein Risiko dar. Chinesische Wettbewerber freuen sich, denn sie konnten den technologischen Vorsprung nie aufholen und bekommen mit der … mehr