Daimler
- Thorsten Küfner - Redakteur

Daimler: Goldman Sachs rät zum Kauf

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Aktie des Stuttgarter Automobilherstellers Daimler erneut näher unter die Lupe genommen. Das Ergebnis dürfte den Anteilseignern des DAX-Konzerns durchaus gefallen. Denn die Goldmänner raten weiterhin zum Einstieg und sehen noch reichlich Luft nach oben.

Demnach hat Goldman-Analyst Stefan Burgstaller in einer Branchenstudie die Einstufung für die Daimler-Papiere auf "Buy" belassen. Das Kursziel lautet unverändert 87 Euro, was knapp 30 Prozent über dem aktuellen Kursniveau liegt. Er erklärte, die europäischen Automobilaktien seien trotz der zuletzt signifikanten Erholung immer noch der mit Abstand günstigste zyklische Sektor im Euro-Stoxx-600-Index. Auch historisch gesehen sei der Index Stoxx 600 Automobiles & Parts nicht teuer. Daimler bleibt für Burgstaller die bevorzugte Aktie unter den deutschen Herstellern.

Fundamental und charttechnisch attraktiv
Auch DER AKTIONÄR bleibt für die Aktie von Daimler nach wie vor zuversichtlich gestimmt. Der DAX-Titel ist mit einem KGV von 8, einem KBV von 1,2 und einer Dividendenrendite von mehr als fünf Prozent günstig bewertet und auch aus charttechnischer Sicht ein Kauf (Stopp: 55,00 Euro).

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Autowerte gefragt - Daimler-Aktie steigt weiter

Die DZ Bank hat den fairen Wert für Daimler von 69 auf 77 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Mit Blick auf die anhaltend positive Absatzentwicklung bei Mercedes-Benz Cars und Mercedes Vans habe Analyst Michael Punzet seine Schätzungen für 2016 leicht erhöht. mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Daimler-Aktie liegt gut im Rennen

Trotz der Diskussion über mögliche Verbote wird der Autobauer Daimler weiterhin einen beträchtlichen Entwicklungsaufwand in den Verbrennungsmotor stecken. "Die Verbrennungsmotoren zu früh als alt und schlecht zu bezeichnen, ist einfach zu kurz gesprungen", sagte der scheidende Entwicklungschef … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: Daimler wird künftig wohl überraschen

Der Hanseatische Börsendienst mahnt, auch wenn Daimler derzeit sehr gut verdient, stellt der Trend zum rein elektrisch angetriebenen Automobil für einen Marktführer ein Risiko dar. Chinesische Wettbewerber freuen sich, denn sie konnten den technologischen Vorsprung nie aufholen und bekommen mit der … mehr