Daimler
- Thorsten Küfner - Redakteur

Daimler: Das sind die neusten Schätzungen

In einem freundlichen Marktumfeld legen heute auch die zuletzt gebeutelten Anteilscheine des Autobauers Daimler wieder etwas zu. Zuvor gab es für die Aktionäre hingegen eher wenig Grund zur Freude. Dabei können sich die Gewinnerwartungen für die kommenden Jahre durchaus sehen lassen.

Demnach gehen die Analysten davon aus, dass die Stuttgarter nach dem schon längst eingepreisten Gewinnrückgang 2018 in den kommenden beiden Jahren wieder steigende Gewinne erzielen dürften. So wird für 2019 mit einem Umsatzanstieg von 166 Milliarden Euro auf durchschnittlich 170 Milliarden Euro gerechnet. Das EBITDA dürfte den Prognosen zufolge von 18,5 auf 19,5 Milliarden Euro klettern, der Nettogewinn von 9,0 auf 9,6 Milliarden Euro (9,01 Euro je Aktie).

Für 2020 rechnen die Experten aktuell mit Erlösen von 175 Milliarden Euro. Das EBITDA dürfte demnach auf 19,8 Milliarden Euro steigen, der Nettogewinn auf 9,8 Milliarden Euro (9,21 Euro pro Anteilschein).

Abwarten!
Nichtdestotrotz gibt das Chartbild des DAX-Titels eher wenig Anlass zum Optimismus. Ein Einstieg drängt sich vorerst nicht auf. Anleger sollten zunächst eine Bodenbildung abwarten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: