Daimler
- Werner Sperber - Redakteur

Daimler: „Was hat dich so ruiniert?“

Die Fachleute von Focus Money fragen sich, ob die charttechnische Unterstützung bei 56 Euro hält. Daimler wird schließlich in den USA wegen angeblich erhöhter Abgaswerte verklagt, was die Notierung stark sinken ließ. Andererseits läuft es im Kerngeschäft, also bei der Pkw-Marke Mercedes-Benz, bestens. Zudem läuft es auch bei der Marke Smart und in der Volksrepublik China.

Die Auto-Verkaufszahlen sprechen für den Einstieg bei Daimler. Dagegen sprechen die Klage in den USA, die in den Griff bekommen werden muss, sowie das Chartbild. Die Fachleute von Focus Money raten deshalb dazu, Rücksetzer zum Kauf der mit einem KGV von je 7 für dieses und nächstes Jahr bewertete Aktie zu nutzen und den Stoppkurs bei 50,70 Euro zu setzen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Daimler - schwache Zahlen trüben die Stimmung

Probleme rund um den Dieselmotor, Zusatzzölle in China und der neue Abgasstandard WLTP haben einige Kratzer im Lack der Daimler-Bilanz hinterlassen. Die Zahlen für das zweite Quartal haben die niedrigsten Schätzungen der Analysten noch unterboten. Der Umsatz lag bei 37,5 Milliarden Euro. Erwartet … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Peugeot-Aktie besser als VW, BMW und Daimler?

Der französische Opel-Eigner PSA hat am Dienstag seine Geschäftszahlen für das erste Halbjahr vorgelegt. Der Konzern, der auch die Marken Peugeot, Citroën und DS führt, hat in den ersten sechs Monaten die Profitabilität deutlich steigern können. Die um Sondereffekte bereinigte operative Gewinnmarge … mehr