Daimler
- Werner Sperber - Redakteur

Daimler: „Was hat dich so ruiniert?“

Die Fachleute von Focus Money fragen sich, ob die charttechnische Unterstützung bei 56 Euro hält. Daimler wird schließlich in den USA wegen angeblich erhöhter Abgaswerte verklagt, was die Notierung stark sinken ließ. Andererseits läuft es im Kerngeschäft, also bei der Pkw-Marke Mercedes-Benz, bestens. Zudem läuft es auch bei der Marke Smart und in der Volksrepublik China.

Die Auto-Verkaufszahlen sprechen für den Einstieg bei Daimler. Dagegen sprechen die Klage in den USA, die in den Griff bekommen werden muss, sowie das Chartbild. Die Fachleute von Focus Money raten deshalb dazu, Rücksetzer zum Kauf der mit einem KGV von je 7 für dieses und nächstes Jahr bewertete Aktie zu nutzen und den Stoppkurs bei 50,70 Euro zu setzen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Daimler: Das ist die Zukunft

Neben der Elektromobilität und dem autonomen Fahren rücken bei Daimler die sogenannten Mobilitätsdienste mehr und mehr in den Fokus der Kunden. Mit Plattformen wie Mytaxi, Car2go oder Moovel, die zum Bereich Financial Services gezählt werden, ist der Konzern hier glänzend aufgestellt. 14,5 … mehr