Daimler
- Werner Sperber - Redakteur

Daimler: „Was hat dich so ruiniert?“

Die Fachleute von Focus Money fragen sich, ob die charttechnische Unterstützung bei 56 Euro hält. Daimler wird schließlich in den USA wegen angeblich erhöhter Abgaswerte verklagt, was die Notierung stark sinken ließ. Andererseits läuft es im Kerngeschäft, also bei der Pkw-Marke Mercedes-Benz, bestens. Zudem läuft es auch bei der Marke Smart und in der Volksrepublik China.

Die Auto-Verkaufszahlen sprechen für den Einstieg bei Daimler. Dagegen sprechen die Klage in den USA, die in den Griff bekommen werden muss, sowie das Chartbild. Die Fachleute von Focus Money raten deshalb dazu, Rücksetzer zum Kauf der mit einem KGV von je 7 für dieses und nächstes Jahr bewertete Aktie zu nutzen und den Stoppkurs bei 50,70 Euro zu setzen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Matthias J. Kapfer | 0 Kommentare

Daimler: Rekordabsatz, aber…

Vorzeitiges Weihnachtsgeschenk für Daimler! Der Stuttgarter Autobauer konnte im November mal wieder mehr Autos als im Vorjahresmonat absetzen. Die Absatzmarke von zwei Millionen PKWs erreichte Mercedes-Benz dieses Jahr bereits im November. Somit erzielt Daimler den 57. Rekordmonat in Folge. Sorgen … mehr
| Advertorial | 0 Kommentare

DER ANLEGER: Aktien auf Rekordfahrt – So handeln Sie jetzt richtig! + Bitcoin, Immobilienaktien, GAFAM, TSI

Der Deutsche Aktienindex DAX steht in diesen Tagen so hoch wie noch nie in seiner Geschichte. Die Rekordfahrt der Aktien geht auch im achten Jahr der Hausse weiter. Allein auf Jahressicht hat das deutsche Börsenbarometer 20 Prozent an Wert gewonnen. Aktien sind damit die Anlageklasse der Stunde. … mehr