DAX
- Maximilian Völkl

Dämpfer für den DAX – Trump lässt nicht locker

Nach dem Sturz unter die 12.500-Punkte-Marke muss der DAX am Freitag erneut Federn lassen. Eine weitere Verschärfung des Handelskonflikts zwischen den USA und China, die Schwellenländerkrise sowie das angeschlagene Chartbild sprechen aktuell gegen den deutschen Leitindex.

Charttechnisch hat sich das Bild deutlich eingetrübt, inzwischen wurde auch die 12.400-Punkte-Marke nach unten durchbrochen. Wie es mit dem DAX weitergehen könnte und welche Marken für Anleger besonders wichtig sind, erfahren Sie im aktuellen DAX-Check von DER AKTIONÄR TV.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX im Check: Jetzt kommt es genau darauf an!

Nach den schwachen Vorgaben aus Asien hat der deutsche Aktienmarkt mit einem Gap nach unten eröffnet. Es ist mittlerweile das fünft Abwärtsgap in diesem Monat. Offensichtlich hat sich die Hoffnung der Anleger auf eine Kurserholung schon wieder in Wohlgefallen aufgelöst. Eine Chance gibt es aber … mehr