Covestro
- Thorsten Küfner - Redakteur

Covestro: Da geht noch mehr ....

Dank einer robusten Entwicklung der Weltkonjunktur läuft es beim Spezialchemiekonzern Covestro weiter rund. So kletterte der Umsatz im zweiten Quartal um 10,4 Prozent auf 3,9 Milliarden Euro und das operative Ergebnis sogar um 16,2 Prozent auf 985 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr wurde nun die Prognose angehoben.

Nachdem Covestro bislang für 2018 ein EBITDA auf Vorjahresniveau (3,4 Milliarden Euro) angepeilt hatte, geht man nun davon aus, operativ etwas mehr als im letzten Jahr zu verdienen. Konzernchef Markus Steilemann betonte: "Die Nachfrage nach unseren Produkten hält weltweit an. Wir bedienen mit unseren Produkten die wichtigen globalen Trends." Zur kompletten Unternehmensmeldung.

Die Aktie von Covestro bleibt grundsätzlich attraktiv. Der Favorit des AKTIONÄR im Chemiesektor ist allerdings nach wie vor das Papier des Konkurrenten BASF. Tradingorientierte Anleger können bei Covestro aber zugreifen, sollte der hartnäckige Widerstandsbereich zwischen 81,78 und 82,80 Euro übersprungen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Covestro: Deshalb geht es bergab

Die Aktie von Covestro hat im heutigen Handel erneut einen sehr schweren Stand. So verlieren die DAX-Titel mehr als drei Prozent und markieren damit wieder einmal ein neues Jahrestief. Der Hauptgrund für die schwache Tagesperformance der Anteilscheine des Leverkusener Chemieriesen liegt auf der … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Covestro: Deshalb geht es jetzt bergauf

Es ist ein in der Tat eher ungewöhnlicher Anblick: Die Liste der größten Tagesgewinner im deutschen Leitindex führt heute eine Aktie an, die in den vergangenen Wochen und Monaten permanent Prügel bezogen hatte: Die Papiere des Chemieriesen Covestro legen mehr als vier Prozent zu – aus einem … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF und Covestro: Jetzt wird es blutig

Der heutige Handelstag ist noch relativ jung, doch schon bahnt sich für die Anteilseigner der beiden Chemieriesen Covestro und BASF ein weiter nervenaufreibender Tag an. Denn die DAX-Titel geben gleich zum Handelsstart deutlich ab und notieren auf Jahrestiefs. Heute liegt dies auch an einer … mehr