Continental
- Jochen Kauper - Redakteur

Continental-Aktie: Analysten sehen Luft nach oben

Exane BNP hat die Aktie von Continental zuletzt nach oben gestuft. Das Kursziel hoben die Experten von 180 Euro auf 200 Euro an. Kurz zuvor hat Deutsche-Bank-Analyst Jochen Gehrke die Aktie des Autozulieferers unter die Lupe genommen. Seine Empfehlung lautet weiterhin die Aktie zu kaufen. Gehrke sieht ein Kurspotenzial bis 195 Euro.

Wachstumsmärkte

Continental ist längst weitaus mehr als ein Hersteller von Autoreifen die unter dem gleichnamigen Label verkauft werden. Conti deckt mit den Untermarken Uniroyal, Gislaved, Viking und Barum die komplette Produktpalette vom Hochpreis- bis ins Niedrigpreissegment ab. Die Mischung macht`s: In der Reifenspate fährt Conti knackige Margen ein. Die große Fantasie liegt allerdings im Bereich Automotive. Denn Autofahren steht vor einer kleinen Revolution: elektronische Bauteile wie Bremssysteme, Spurwechselassistenten oder automatische Abstandswarner und sogar die Kommunikation, die Vernetzung der Autos untereinander rücken mehr und mehr in den Vordergrund. Einer der großen Profiteure von dieser Entwicklung wird Continental sein.



Abwarten
Die Aktie befindet sich in der Zwischenzeit im Korrekturmodus. Vom Hoch bei 183 Euro hat das Papier bislang rund zehn Prozent eingebüßt. Unterstützung bekommt die Aktie von der horizontalen Widerstandslinie bei 158 Euro. Ein stärkerer Widerstand wartet bei 150 Euro. Es bleibt dabei: Conti bleibt einer der aussichtsreichsten Werte im DAX. Für einen Neueinstieg oder ein verbilligen der Position sollte allerdings abgewartet werden, bis sich die Marktlage wieder aufgehellt hat.





Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Continental überzeugt– Aktie geht in die Knie

Getrieben vom starken Reifengeschäft hat Continental seine Prognose für 2016 abermals erhöht. Und dennoch geht die Aktie in die Knie. Der Umsatz wuchs im zweiten Quartal um 1,6 Prozent auf 10,2 Milliarden Euro. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern stieg um knapp sechs Prozent auf 1,25 Milliarden … mehr