Continental
- Maximilian Völkl

Continental: Konkurrent Michelin macht Mut – Aktie vor Allzeithoch

Die Aktie von Continental glänzt seit Monaten mit einer starken Performance. Die aktuelle leichte Konsolidierung beim Autozulieferer und Reifenhersteller dürfte bald vorüber sein. Zuletzt hat der französische Wettbewerber Michelin mit Aussagen zum aktuellen Reifengeschäft der ganzen Branche neuen Schwung verliehen.

Michelin spricht von einer wachsenden Nachfrage im Ersatzreifengeschäft in Europa mit Ausnahme von Osteuropa. Von einer starken Entwicklung in der Branche profitiert naturgemäß auch Continental. Die Aussagen wurden von Experten deshalb als sehr ermutigend eingestuft. Am Mittwoch hat die DAX-Aktie daraufhin bereits Kurs Richtung Allzeithoch genommen. Wird die Marke bei 234,15 Euro überwunden, ist aus charttechnischer Sicht der Weg nach oben frei.

Goldman Sachs traut der Conti-Aktie diesen Sprung zu. Die Experten haben das Kursziel von 212 auf 241 Euro erhöht, das Votum lautet weiterhin „Neutral“. Anders die Einschätzung der Deutschen Bank. Analyst Tim Rokossa stuft den Titel zwar weiterhin auf „Buy“ ein, den fairen Wert sieht er jedoch bereits bei 230 Euro erreicht. Bei den Zahlen zum ersten Quartal am 7. Mai rechnet Rokossa mit einem Umsatz von 9,3 Milliarden Euro und einem bereinigten EBIT-Gewinn von rund einer Milliarde Euro.

Starker Titel

Continental bleibt ein Top-Investment. Die charttechnische Situation ist mit dem intakten Aufwärtstrend erfreulich, der Sprung über das Allzeithoch würde das Bild noch weiter aufhellen. Auch operativ ist der Konzern bestens für die Zukunft gerüstet. Ein weiterer Pluspunkt ist die starke Entwicklung im Reifengeschäft. Anleger bleiben dabei. Das Kursziel des AKTIONÄR lautet 260 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

WiWo: Das ist nur ein Einmaleffekt bei Continental

Die Wirtschaftswoche erklärt, der Vorstand der Continental AG hat die im August angehobenen Ziele für das Gesamtjahr wieder gesenkt, weil Kartellverfahren, Gewährleistungsansprüche, höhere Ausgaben für die Forschung sowie der erdbebenbedingte Ausfall eines japanischen Zulieferbetriebes mit … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

BO: Continental schockt und bietet dennoch Hoffnung

Börse Online erklärt, der Vorstand der Continental AG hat in diesem Jahr zweimal die Gewinn-Ziele für das Gesamtjahr angehoben. Wegen zusätzlicher Belastungen von fast einer halben Milliarde Euro senkte er diese Prognose nun wieder. Der Forecast für den Umsatz bleibt jedoch bestehen. Der … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Continental: Alles halb so schlimm?

Continental kassierte am Montagabend seine Gewinnprognose. Das operative Ergebnis im Autozuliefergeschäft werde um rund 480 Millionen Euro schwächer ausfallen als bislang erwartet. Nachdem der Autozulieferer vorher zwei Mal die Zahlen leicht nach oben revidiert hatte, war das für alle Aktionäre … mehr