Continental
- Maximilian Völkl

Continental: Keine Angst vor Problemen

Zu den stärksten Werten im DAX zählt diese Woche die Aktie des Automobilzulieferers Continental. Der Highflyer des vergangenen Jahres visiert inzwischen wieder das Allzeithoch bei rund 183 Euro an. Bei der Übernahme des US-Konzerns Veyance liegt der Konzern nach eigenen Aussagen trotz weiterer Ermittlungen der Kartellbehörden im Soll.

Der Zeitpunkt für die Übernahme am Ende des Jahres ist laut eines Conti-Sprechers nicht in Gefahr. Die Niedersachsen zeigen sich angesichts der vielen betroffenen Märkte nicht überrascht, dass die Wettbewerbshüter nach ersten Prüfungen in das umfassendere, sogenannte Hauptverfahren eintreten. Dies hatte die Behörde zuvor mitgeteilt.

Im Februar hatte Continental bekanntgegeben, Veyance für rund 1,4 Milliarden Euro kaufen zu wollen, um damit das Industriegeschäft zu stärken und sich weniger abhängig vom Auf und Ab der Autobranche zu machen. Der US-Konzern ist ein Spezialist für Kautschuk- und Kunststofftechnologie.

Neue Rallye in Sicht

Mit dem Sprung über die 170-Euro-Marke hat die Aktie ein nachhaltiges Kaufsignal generiert. Nach dem Höhenflug im vergangenen Jahr ist der Abwärtstrend damit inzwischen wieder durchbrochen. Eine neue Rallye ist nun durchaus möglich. Mit einem KGV von 13 ist der Reifenhersteller zudem nach wie vor attraktiv bewertet. Die Analysten sehen mit einem durchschnittlichen Kursziel von 187,30 Euro ebenfalls weiteres Potenzial.

Zugreifen

Die Continental-Aktie ist nach wie vor ein sehr attraktives Investment. Der Konzern ist operativ gut aufgestellt und auch charttechnisch hat sich das Bild aufgehellt. Langfristig liegt das Kursziel des AKTIONÄR bei 220 Euro. Ein Stopp bei 150 Euro unterhalb der wichtigen Unterstützung an der 155-Euro-Marke sichert die Position ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

WiWo: Das ist nur ein Einmaleffekt bei Continental

Die Wirtschaftswoche erklärt, der Vorstand der Continental AG hat die im August angehobenen Ziele für das Gesamtjahr wieder gesenkt, weil Kartellverfahren, Gewährleistungsansprüche, höhere Ausgaben für die Forschung sowie der erdbebenbedingte Ausfall eines japanischen Zulieferbetriebes mit … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

BO: Continental schockt und bietet dennoch Hoffnung

Börse Online erklärt, der Vorstand der Continental AG hat in diesem Jahr zweimal die Gewinn-Ziele für das Gesamtjahr angehoben. Wegen zusätzlicher Belastungen von fast einer halben Milliarde Euro senkte er diese Prognose nun wieder. Der Forecast für den Umsatz bleibt jedoch bestehen. Der … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Continental: Alles halb so schlimm?

Continental kassierte am Montagabend seine Gewinnprognose. Das operative Ergebnis im Autozuliefergeschäft werde um rund 480 Millionen Euro schwächer ausfallen als bislang erwartet. Nachdem der Autozulieferer vorher zwei Mal die Zahlen leicht nach oben revidiert hatte, war das für alle Aktionäre … mehr