Commerzbank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Commerzbank: Starkes Kaufsignal voraus - wird 2014 das Coba-Jahr?

Die Commerzbank-Aktie kennt kein Halten mehr. Am Freitag klettert die Aktie über die Marke von 13 Euro. Dort stand der Titel das letzte Mal vor fast genau einem Jahr. Guido Hoymann vom Bankhaus Metzler sieht das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht.

Sollte die Aktie ein neues 12-Monats-Hoch erreichen, würde dies ein Kaufsignal bedeuten. Die Folge: Viele Profi-Anleger, die bislang an der Seitenlinie zusehen und nicht wissen, ob sie noch einsteigen sollen, würden dann zugreifen. Das ohnehin schon starke Momentum würde sich weiter verbessern. Kurzfristig wäre alles im Lot. Die Outperformance würde sich fortsetzen.

Potenzial bis 19 Euro

Und mittelfristig? Da gehen die Meinungen weit auseinander. Die Bären halten die Marktkapitalisierung der Commerzbank von 15 Milliarden Euro für zu hoch. Die anderen merken an, dass die Bank beim Abbau von Problemkrediten gut vorankomme. Somit sei die Aufholjagd gerechtfertigt und werde weitergehen.

Zu den Analysten, die am bullishsten für die Commerzbank sind, zählt Guido Hoymann vom Bankhaus Metzler. Hoymann hat seine Kaufempfehlung für die DAX-Aktie am Donnerstag bestätigt. Das Kursziel sieht er bei 19 Euro.

 

Starkes Momentum ausnutzen

DER AKTIONÄR bleibt bei seiner Einschätzung: Investierte Anleger lassen die Gewinne laufen und sichern ihre Position mit einem relativ engen Stoppkurs ab.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Zweistellige Kurse? Na klar!

Die Rechtspopulistin Marine Le Pen und der Linke Jean-Luc Mélenchon in der Stichwahl um die französische Präsidentschaft: Das war das Horrorszenario für die Märkte, denn beide halten wenig vom Euro und der EU. Doch die Franzosen haben in der Vorwahl den wirtschaftsliberalen Emmanuel Macron als … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank auf Kurs: Alles für das Wachstum

Im Niedrigzinsumfeld ist das Privatkundengeschäft nur profitabel zu betreiben, wenn die Auslastung der nötigen Infrastruktur hoch ist. Im Gegensatz zur Konkurrenz hat die Commerzbank das frühzeitig erkannt und setzt voll auf Wachstum. Bis 2020 sollen zwei Millionen Neukunden im Kerngeschäft … mehr