Commerzbank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Commerzbank: Starkes Kaufsignal voraus - wird 2014 das Coba-Jahr?

Die Commerzbank-Aktie kennt kein Halten mehr. Am Freitag klettert die Aktie über die Marke von 13 Euro. Dort stand der Titel das letzte Mal vor fast genau einem Jahr. Guido Hoymann vom Bankhaus Metzler sieht das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht.

Sollte die Aktie ein neues 12-Monats-Hoch erreichen, würde dies ein Kaufsignal bedeuten. Die Folge: Viele Profi-Anleger, die bislang an der Seitenlinie zusehen und nicht wissen, ob sie noch einsteigen sollen, würden dann zugreifen. Das ohnehin schon starke Momentum würde sich weiter verbessern. Kurzfristig wäre alles im Lot. Die Outperformance würde sich fortsetzen.

Potenzial bis 19 Euro

Und mittelfristig? Da gehen die Meinungen weit auseinander. Die Bären halten die Marktkapitalisierung der Commerzbank von 15 Milliarden Euro für zu hoch. Die anderen merken an, dass die Bank beim Abbau von Problemkrediten gut vorankomme. Somit sei die Aufholjagd gerechtfertigt und werde weitergehen.

Zu den Analysten, die am bullishsten für die Commerzbank sind, zählt Guido Hoymann vom Bankhaus Metzler. Hoymann hat seine Kaufempfehlung für die DAX-Aktie am Donnerstag bestätigt. Das Kursziel sieht er bei 19 Euro.

 

Starkes Momentum ausnutzen

DER AKTIONÄR bleibt bei seiner Einschätzung: Investierte Anleger lassen die Gewinne laufen und sichern ihre Position mit einem relativ engen Stoppkurs ab.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank und Commerzbank: Viel zu teuer

Das Referendum in Italien am kommenden Sonntag sorgt an den Märkten für Nervosität. Nicht nur italienische Bankaktien wurden in den vergangen Tagen abverkauft. In Deutschland standen auch die Commerzbank und die Deutsche Bank auf der Abschussliste der Anleger. Egal wie die Abstimmung in Italien … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Ausgestoppt!

Das Referendum in Italien wirft seine Schatten voraus: Am nächsten Sonntag stimmen die Südländer über eine Verfassungsreform ab und damit über die politische Zukunft von Premier Matteo Renzi. Scheitert die Abstimmung, könnte Renzi zurücktreten. Die eurokritische Partei 5-Sterne liegt derzeit in … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Hier winken satte Gewinne

Die Commerzbank erfindet sich gerade neu. Mit den Zahlen zum abgelaufenen Quartal hat CEO Martin Zielke gezeigt, dass die Bank auf einem guten Weg ist. Eine Fusion mit dem Kundengeschäft stehe derzeit nicht auf der Agenda, so Commerzbank-Vorstand Michael Mandel gegenüber dem Handelsblatt. Vielmehr … mehr