Commerzbank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Commerzbank: Mega-Kursziel!

Bei der Commerzbank-Aktie ist die Luft raus – vorerst zumindest. Die Anleger nehmen am Dienstag Gewinne mit. Die französische Großbank Société Générale sieht in der Kursschwäche eine Top-Einstiegschance.

Société-Générale-Analyst Geoff Dawes sieht in der Commerzbank-Aktie weiterhin einen klaren Kauf. In seiner Studie vom Dienstag hält Dawes auch an seinem Kursziel von 17 Euro fest. Damit hat die Aktie von Deutschlands zweitgrößter Privatbank laut Dawes ein Potenzial von aktuell 63 Prozent.

Den europäischen Bankensektor stuft Société Générale mit „Übergewichten“ ein. Bevorzugt würden Qualitätstitel, so Dawes. Aber auch Banken mit Umstrukturierungspotenzial rückten zunehmend in den Fokus. Langfristig zurückhaltend sei er für Investmentbanken.

Chance für Trader

Nach den Kursgewinnen der vergangenen Woche ist es nur normal, dass die Commerzbank-Aktie mal wieder Luft holt. Spekulativ orientierte Anleger können die Kursschwäche zum Einstieg nutzen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Erfolgreich dank Big Data

Die Digitalisierung ist der wichtigste Eckpfeiler beim Konzernumbau der Commerzbank. Die jüngste Entwicklung zeigt, welche Fortschritte CEO Martin Zielke hier macht. Laut verschiedenen Medienberichten schafft die Bank jetzt einen eigenen Konzernbereich zu diesem Thema. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Goldman Sachs hebt Kursziel

Die Aktie der Commerzbank ist in den vergangenen Wochen nicht Recht vom Fleck gekommen. Die Hürde von zehn Euro war zu hoch. Im schwachen Handel nach Pfingsten führt der Wert jedoch den Leitindex DAX an, weil sich die Investmentbank Goldman Sachs positiv geäußert hat. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank und Commerzbank: Die Roboter kommen

Die „Strategie 4.0“ von Commerzbank-Chef Martin Zielke soll nicht nur die Kosten des Konzerns drücken und die Rendite erhöhen. Auch das verstaubte Image will der Vorstand endlich ablegen. In der Digitalisierung soll die Zukunft liegen. Die Deutsche Bank will ebenfalls wendiger werden. Die neue … mehr