Ferratum
- Jonas Groß - Volontär

Commerzbank-Konkurrent Ferratum – 60 Prozent Wachstum

Der Kreditmarkt befindet sich im Wandel. Kleinere Fintech-Unternehmen erobern einen immer größeren Marktanteil und werden somit zu ernsthaften Rivalen für die Commerzbank, Deutsche Bank und Co. Ferratum, ein Anbieter von Konsumentenkrediten per Mobiltelefon oder Internet, legte als Börsenneuling seine ersten Halbjahreszahlen vor.

Wachstumsstrategie

Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, wuchs der Umsatz im ersten Halbjahr um 61,5 Prozent auf 49,8 Millionen Euro. Das EBIT stieg um 27,5 Prozent auf 6,8 Millionen Euro. „Der Schlüssel für die positive Geschäftsentwicklung liegt in der konsequenten Umsetzung der Wachstumsstrategie. Die geografische Expansion hat Ferratum im Berichtszeitraum mit dem Markteintritt in Kanada, Norwegen und Frankreich fortgeführt“, sagte CFO Clemens Krause, der im Hintergrundgespräch mit DER AKTIONÄR auf das starke Wachstumspotenzial hinwies. Aktuell ist das Fintech-Unternehmen in 22 Ländern weltweit operativ tätig.

 

Mehr im Heft

Der Aktienkurs reagierte kaum auf die Zahlen. Allerdings legte der Kurs vor Veröffentlichung der Ergebnisse knapp fünf Prozent zu. Seit dem IPO ist die Aktie um fast 40 Prozent gestiegen. Mehr Informationen zu Ferratum und das Interview mit CFO Krause lesen Sie in der nächsten Ausgabe, die ab Freitag 23 Uhr hier verfügbar ist.

 

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Experten: Ferratum sackt ab und wundert sich

Die Verantwortlichen für das spekulativ ausgerichtete Musterportfolio der Wirtschaftswoche verweisen auf einen Sprecher von Ferratum, der auch nicht wisse, warum der Aktienkurs abgesackt ist, nachdem das Unternehmen bekannt gegeben hat, mit einer Anleihe bis zu 50 Millionen Euro von Anlegern … mehr