Commerzbank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Commerzbank: Jetzt wird's heftig

Der Deutsche-Bank-Schock wirkt nach: Die Aktie der Commerzbank ist am Montagnachmittag deutlich unter Druck geraten. Nach der Rallye der vergangenen Monate wird die Luft dünner.

Die Commerzbank-Aktie ist am Nachmittag ans Ende vom DAX gerutscht. Bereits zuvor waren sie von den Verlusten der Deutsche-Bank-Aktie im Rahmen der vorläufigen Zahlenvorlage und dem generell schwachen europäischen Branchentrend mit nach unten gezogen worden. Ein Händler sagte, dass auch bei der Commerzbank Sorgen vor einer überraschend frühen Vorlage der Zahlen die Runde machten. Das belaste den Kurs zusätzlich. 

Schwache Zahlen

Die Deutsche Bank hat ihren Überschuss zwar im vergangenen Jahr steigern können, allerdings verfehlte der deutsche Branchenprimus die Erwartungen der Analysten deutlich. Im vierten Quartal schrieb das Institut wieder rote Zahlen. Für Irritationen sorgten überdies Aussagen zum laufenden Jahr: Die Doppelspitze der Bank aus Anshu Jain und Jürgen Fitschen machte wenig Hoffnung, dass es 2014 deutlich besser wird.

Sollten nach der Deutschen Bank nun andere Geldinstitute auch stark enttäuschen, "könnte das dem DAX die Luft für weiter steigende Kurse nehmen", befürchtet inzwischen GKFX-Marktanalyst Arkadius Barczynski.

Noch kein Grund zur Panik

Der Aufwärtstrend der Commerzbank-Aktie ist noch intakt. Allerdings wird die Luft langsam dünner. DER AKTIONÄR empfiehlt, bei der Deutschen-Bank-Aktie einen Stoppkurs bei 30,50 Euro. Commerzbank-Aktionäre setzen den Stopp bei elf Euro.

Mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Commerzbank: Bahnt sich da etwas an?

Die Aktie der Commerzbank gehört heute zu den Tagesgewinnern im DAX. Grund ist eine Kaufempfehlung. Das Analysehaus RBC hat das Wertpapier unter anderem wegen der gestiegenen Wahrscheinlichkeit einer Übernahmeofferte durch die Deutsche Bank von „Sector Perform“ auf „Outperform“ hochgestuft. mehr
| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Commerzbank: Neue Fusionsgerüchte pushen die Aktie

Es ist nur ein Strohhalm. Aber die nach News dürstenden Aktionäre nehmen ihn dankbar auf: In einem Interview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg hat sich Josef Ackermann zu Wort gemeldet. Und darin machte der Ex-Deutsche-Bank-Chef Andeutungen zur europäischen Bankenlandschaft und zu einer … mehr