Commerzbank
- Thomas Bergmann - Redakteur

Commerzbank im Sog der Deutschen Bank - Citigroup erhöht Kursziel

Commerzbank Filiale Hauptwache 20110620

Die Commerzbank-Aktie zählt am Dienstagmorgen zu den Top-Werten im DAX. Der DAX-Titel profitiert zum einen von den Q1-Ergebnissen der Deutschen Bank, zum anderen von einer neuen Studie der Citigroup. Die Analysten haben das Kursziel deutlich angehoben.

Neutrales Rating

Wie berichtet hat die Deutsche Bank in den Monaten Januar bis März besser abgeschnitten als von den Analysten erwartet. Zudem hat die Citigroup das Kursziel für die Commerzbank erhöht und zwar von 10,70 auf 13,00 Euro. Da sich die Aktie in etwa auf diesem Niveau bewegt, lautet das Rating folgerichtig auf "Neutral".

Commerzbank; Chart

Charttechnisch betrachtet tendiert die Aktie nach wie vor zwischen 12,50 und 13,50 Euro seitwärts. Es fehlen damit von dieser Seite nötige Impulse für die Commerzbank. Ein erstes bullishes Signal wäre ein Anstieg über die 13,50-Euro-Marke. Bei Kursen über 14,50 Euro wären sämtliche Zweifel an einer neuen Aufwärtsbewegung beseitigt.

Keine Panik!

Bei der Commerzbank besteht aus technischer Sicht vorerst kein Handlungsbedarf. Fundamental betrachtet hat sich die Lage in den letzten Monaten gebessert, sodass DER AKTIONÄR mittelfristig von Kursen um 16,50 Euro ausgeht.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Commerzbank: Bahnt sich da etwas an?

Die Aktie der Commerzbank gehört heute zu den Tagesgewinnern im DAX. Grund ist eine Kaufempfehlung. Das Analysehaus RBC hat das Wertpapier unter anderem wegen der gestiegenen Wahrscheinlichkeit einer Übernahmeofferte durch die Deutsche Bank von „Sector Perform“ auf „Outperform“ hochgestuft. mehr
| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Commerzbank: Neue Fusionsgerüchte pushen die Aktie

Es ist nur ein Strohhalm. Aber die nach News dürstenden Aktionäre nehmen ihn dankbar auf: In einem Interview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg hat sich Josef Ackermann zu Wort gemeldet. Und darin machte der Ex-Deutsche-Bank-Chef Andeutungen zur europäischen Bankenlandschaft und zu einer … mehr