Commerzbank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Commerzbank: Die nächste Kurszielanhebung

Immer mehr Analysten passen ihre Prognosen für die Commerzbank an. Am Freitag hat sich Barclays positiv zu Commerzbank geäußert. Die Aktie reagiert mit einem kleinen Minus. Entscheidend ist, dass der seit Juli gültige Aufwärtstrend immer noch intakt ist. DER AKTIONÄR sieht noch Luft.

Laut Händlern hat Barclays das Kursziel für die Commerzbank-Aktie von 8,50 Euro auf zehn Euro angehoben. Die Einschätzung lautet weiter auf „Untergewichten“.

„Luft bis 21 Euro“

Ganz anderer Meinung ist Johannes Thormann, Analyst bei HSBC. Er sieht bei der Aktie sogar Luft bis 21 Euro. Voraussetzung: stärkere Erträge und eine noch geringere Risikovorsorge. Sein aktuelles Kursziel lautet 16 Euro nach zuvor 14 Euro. Die Aktie hat Thormann von „Neutral" auf „Übergewichten“ aufgestuft.

Dabei bleiben

Der Aufwärtstrend der Commerzbank-Aktie ist nach wie vor intakt. Solange dies der Fall ist, sollten Anleger die Aktie halten. DER AKTIONÄR sieht Potenzial bis 16 Euro. Der Stopp sollte bei 11,50 Euro gesetzt werden.

 

Mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank und Commerzbank: Viel zu teuer

Das Referendum in Italien am kommenden Sonntag sorgt an den Märkten für Nervosität. Nicht nur italienische Bankaktien wurden in den vergangen Tagen abverkauft. In Deutschland standen auch die Commerzbank und die Deutsche Bank auf der Abschussliste der Anleger. Egal wie die Abstimmung in Italien … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Ausgestoppt!

Das Referendum in Italien wirft seine Schatten voraus: Am nächsten Sonntag stimmen die Südländer über eine Verfassungsreform ab und damit über die politische Zukunft von Premier Matteo Renzi. Scheitert die Abstimmung, könnte Renzi zurücktreten. Die eurokritische Partei 5-Sterne liegt derzeit in … mehr