Commerzbank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Commerzbank: Der Trend hält - noch

Hinter den Commerzbank-Aktionären liegt eine spannende Woche. Die Aktie war kurz davor, ihren seit Juli 2013 gültigen Aufwärtstrend nach unten zu durchbrechen. Es ging gerade noch mal gut, der Trend ist intakt. Die Analysten sind sich nach wie vor uneinig, wie es mit Deutschlands heißester DAX-Aktie weitergeht.

Die australische Investmentbank Macquarie traut der Commerzbank-Aktie noch einiges zu. Analyst Thomas Stögner hat das Kursziel von 9,40 auf 15 angehoben und die Aktie von „Neutral“ auf „Outperformer“ aufgestuft. "Hässliche Entlein können zu einem Schwan werden", so der Experte.

Gewinnschätzungen erhöht

Die Bank komme beim Risikoabbau in der Bilanz sowie bei der Verbesserung der Kapitalquoten überraschend schnell voran, begründete der Analyst die Hochstufung. Stögner hob seine Gewinnschätzungen für 2014 bis 2016 leicht an. Zudem gehe er nun erstmals von Dividendenzahlungen in Höhe von 0,40 Euro im Jahr 2015 sowie 0,70 Euro im Jahr 2016 aus. Im Bewertungsmodell setzt er zudem geringere Eigenkapitalkosten an.

Vorsicht, Risiko!

Anders sieht es Dirk Becker von Kepler Cheuvreux. Seine Einschätzung: „Reduce“ mit Kursziel neun Euro. Die Entsorgung der Altlasten der Bank schreite zwar schneller voran als geplant, verursache aber zugleich höhere Kosten, so der Experte. Der jüngste Kursanstieg nehme zu viel vorweg, denn die Ergebnisse in diesem Jahr stünden weiter unter Druck. Die Ziele der Bank im Kerngeschäft seien außer Reichweite und die Altlasten verursachten zudem laufend Kosten.

Da geht noch was

Solange der Aufwärtstrend intakt ist, gibt es keinen Grund, die Commerzbank-Aktie zu verkaufen. DER AKTIONÄR bleibt bei seinem mittelfristigen Kursziel von 16 Euro. Stopp bei 11,50 Euro setzen.

Mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Bravo, Martin!

Mit den Zahlen zum abgelaufenen Jahr hat Commerzbank-CEO Martin Zielke seine Kritiker verstummen lassen. Zwar schrumpfte das Konzernergebnis gegenüber dem Vorjahr (1,08 Milliarden Euro) kräftig auf 279 Millionen Euro. Aufgrund des im Herbst 2016 eingeleiteten Konzern-Umbaus hatten Analysten im … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Chart-Check Commerzbank: Zweistellige Kurse voraus

Die Commerzbank-Aktie kennt seit Jahreswechsel kein Halt mehr und hat bisher schon 19 Prozent zugelegt. Nachdem innerhalb der letzten drei Jahre bereits eine Million Neukunden gewonnen wurden, setzt die Bank auch für 2017 auf Wachstum. Der Konzern-Umbau scheint gut voranzukommen, am 9. Februar … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Kaufsignal dank Ziel 10.000

Das neue Jahr läuft für die Commerzbank bisher blendend: Die Aktie befindet sich in einem mittelfristign Aufwärtstrend und der Konzern-Umbau schreitet weiter voran. Doch die Bank ruht sich darauf nicht aus. Nachdem im Privatkunden-Geschäft zuletzt innerhalb von drei Jahren eine Million neue Kunden … mehr