Commerzbank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Commerzbank: Der große Gewinner, wenn ...

Die Berenberg Bank hat sich europäische Bank-Aktien genau angesehen und dabei elf Szenarien entworfen. Commerzbank-Aktionäre sollten hellhörig werden.

Ein stärkeres Wirtschaftswachstum käme Banken in Italien, Spanien und der Commerzbank zugute, so die Berenberg-Analysten. Bei der Commerzbank sehen die Strategen zudem das größte Umgestaltungspotenzial, ebenso bei der Deutschen Bank, bei Unicredit und bei Barclays. Ein Sektor-Ausverkauf indes würde die Banken am stärksten treffen, die in den vergangenen Wochen zugelegt haben, darunter die Commerzbank-Aktie, die Titel von SocGen und die Aktien der Peripherie-Banken.

Favoriten für 2014

ING, Nordea und UBS sind nach Einschätzung der Berenberg-Strategen die besten europäischen Bank-Aktien für 2014.

Starkes Momentum ausnutzen

Das Sentiment für Bank-Aktien war lange nicht so gut wie derzeit. Der Markt spielt derzeit das Szenario eines stärkeren Wirtschaftswachstums, wonach es derzeit auch aussieht. Die Aktie sollte weiter steigen. Investierte Anleger bleiben dabei und setzen einen relativ engen Stopp.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank und Commerzbank: Viel zu teuer

Das Referendum in Italien am kommenden Sonntag sorgt an den Märkten für Nervosität. Nicht nur italienische Bankaktien wurden in den vergangen Tagen abverkauft. In Deutschland standen auch die Commerzbank und die Deutsche Bank auf der Abschussliste der Anleger. Egal wie die Abstimmung in Italien … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Ausgestoppt!

Das Referendum in Italien wirft seine Schatten voraus: Am nächsten Sonntag stimmen die Südländer über eine Verfassungsreform ab und damit über die politische Zukunft von Premier Matteo Renzi. Scheitert die Abstimmung, könnte Renzi zurücktreten. Die eurokritische Partei 5-Sterne liegt derzeit in … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Hier winken satte Gewinne

Die Commerzbank erfindet sich gerade neu. Mit den Zahlen zum abgelaufenen Quartal hat CEO Martin Zielke gezeigt, dass die Bank auf einem guten Weg ist. Eine Fusion mit dem Kundengeschäft stehe derzeit nicht auf der Agenda, so Commerzbank-Vorstand Michael Mandel gegenüber dem Handelsblatt. Vielmehr … mehr