Commerzbank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Commerzbank bei 12 Euro? Deutsche Bank bei 25 Euro? Nichts da: Blutbad!

An der Börse herrscht mal wieder ganz schlechte Stimmung. Die Kurse gehen reihenweise in die Knie. Neil Smith vom Bankhaus Lampe hat die Hoffnung auf eine Rallye von Bank-Aktien noch nicht aufgegeben.


Neil Smith ist überaus optimistisch für Commerzbank und Deutsche Bank. Beide Aktien seien ein Kauf, so der Analyst. Sein Kursziel für die Commerzbank lautet zwölf Euro, die Aktie der Deutschen Bank sieht er bei 25 Euro fair bewertet.

Derzeit kostet eine Commerzbank-Aktie 7,03 Euro und die Deutsche-Bank-Aktie 14,63 Euro.

Woher nimmt Smith den Optimismus? „Die Aussichten für die europäischen Banken sind nach wie vor trübe“, schreibt er in seiner Studie. „In einigen Fällen ist die jüngste Kursschwäche aber wohl übertrieben gewesen.“ Er lege den Fokus weiterhin auf Banken mit attraktiver Dividendenrendite wie die UBS oder mit Erholungspotenzial wie Deutsche Bank und Commerzbank.

Nur für Trader

Gute Nachrichten aus der Bankenbranche sind derzeit Mangelware. Jeden Tag gibt es Nachrichten, die auf die Stimmung der Anleger drücken. Zu viele Fragen sind derzeit ungeklärt, als dass sich das Sentiment verbessert. Zum Beispiel hat die Deutsche Bank immer noch nicht gesagt, wie sie in Zukunft wieder Geld verdienen will. DER AKTIONÄR bleibt dabei: Commerzbank und Deutsche Bank eignen sich derzeit nur für Trader.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Commerzbank: Bitcoin-Handel ist kein Thema

Während die US-Großbank Goldman Sachs mit einem eigenen Handelsbereich für Kryptowährungen auf die Kundennachfrage reagieren will, spielt das Thema für die breite Masse der Anleger hierzulande nach Einschätzung der Commerzbank keine Rolle: zu riskant und nicht seriös, findet Privatkunden-Vorstand … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Wirklich Verkaufen?

Die Commerzbank gehört mit einem Kursplus von annähernd 61 Prozent im auslaufenden Jahr zu den besten Aktien im DAX. Einen größeren Höhenflug schaffte nur die Lufthansa. Die DZ Bank rät Anlegern jetzt, die Commerzbank-Titel zu verkaufen. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Neues Jahreshoch erreicht

Die Commerzbank hat sich bis zum Jahr 2020 hohe Ziele gesetzt: Die Erträge sollen auf 9,8 bis 10,3 Milliarden Euro anwachsen. Um mehr Geschäft zu machen, wirbt die Bank seit etwa drei Jahren erfolgreich neue Kunden. Doch gerade im wichtigen Bereich Ratenkredite hakte es zuletzt. Dennoch hat die … mehr