Commerzbank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Commerzbank bei 12 Euro? Deutsche Bank bei 25 Euro? Nichts da: Blutbad!

An der Börse herrscht mal wieder ganz schlechte Stimmung. Die Kurse gehen reihenweise in die Knie. Neil Smith vom Bankhaus Lampe hat die Hoffnung auf eine Rallye von Bank-Aktien noch nicht aufgegeben.


Neil Smith ist überaus optimistisch für Commerzbank und Deutsche Bank. Beide Aktien seien ein Kauf, so der Analyst. Sein Kursziel für die Commerzbank lautet zwölf Euro, die Aktie der Deutschen Bank sieht er bei 25 Euro fair bewertet.

Derzeit kostet eine Commerzbank-Aktie 7,03 Euro und die Deutsche-Bank-Aktie 14,63 Euro.

Woher nimmt Smith den Optimismus? „Die Aussichten für die europäischen Banken sind nach wie vor trübe“, schreibt er in seiner Studie. „In einigen Fällen ist die jüngste Kursschwäche aber wohl übertrieben gewesen.“ Er lege den Fokus weiterhin auf Banken mit attraktiver Dividendenrendite wie die UBS oder mit Erholungspotenzial wie Deutsche Bank und Commerzbank.

Nur für Trader

Gute Nachrichten aus der Bankenbranche sind derzeit Mangelware. Jeden Tag gibt es Nachrichten, die auf die Stimmung der Anleger drücken. Zu viele Fragen sind derzeit ungeklärt, als dass sich das Sentiment verbessert. Zum Beispiel hat die Deutsche Bank immer noch nicht gesagt, wie sie in Zukunft wieder Geld verdienen will. DER AKTIONÄR bleibt dabei: Commerzbank und Deutsche Bank eignen sich derzeit nur für Trader.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: