Commerzbank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Commerzbank: Anleger im Stress - hält die Unterstützung?

Die Aktie der Commerzbank setzt ihre Abwärtsbewegung am Mittwoch fort. In einem nervösen Umfeld verliert der Titel stärker als der DAX. Der Aufwärtstrend rückt in immer weitere Ferne. Anleger sollten auf der Hut sein: Es gilt, wichtige charttechnische Marken zu beachten.

Die Commerzbank-Aktie verliert am Vormittag 2,6 Prozent auf 12,22 Euro. Dass der Titel schon bald wieder Kurs Richtung 13 Euro nimmt und damit wieder oberhalb des Aufwärtstrends notieren wird, erscheint zunehmend unwahrscheinlich, zumal Kaufargumente Mangelware sind. Da sich die Situation auf der Krim immer noch nicht besonders entspannt hat, halten sich selbst die Bullen mit Käufen am Markt zurück.

Wichtige Unterstützungen

Aus charttechnischer Sicht rückt nun der horizontale Widerstand bei 11,90 Euro in den Fokus. Sollte er gebrochen werden, könnte die Aktie auf 11,20 Euro fallen.

Stopp bei 11,50 Euro sichern

Die charttechnische Situation bei der Commerzbank-Aktie ist angespannt. Wer investiert ist, sichert seine Position mit einem Stopp bei 11,50 Euro ab.

Mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Der nächste Interessent?

Bei der Commerzbank schießen seit längerem Übernahmespekulationen ins Kraut. Die BNP Paribas und die Unicredit sollen interessiert sein. Nun bekommen die Gerüchte neue Nahrung durch ein Interview des Handelsblatts mit Credit Agricole Vorstandsvorsitzendem Philippe Brassac. mehr