Commerzbank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Commerzbank: Analystin hebt Kursziel massiv an

Nach UBS und Mainfirst äußert sich am Freitag auch die Grupo Santander über die Commerzbank-Aktie. Das Ergebnis, zu dem die Analystin Tania Gold in ihrer Studie kommt, gefällt den Börsianern. Die Aktie notiert im frühen Freitagshandel im Plus, nachdem sie am Donnerstag unter Druck geraten war.

Grupo-Santander-Analystin Gold stuft die Commerzbank-Aktie mit „Halten“ ein. Das Kursziel hat die Expertin von acht auf 13 Euro angehoben.

Mainfirst stuft ab

In den Vortagen hatten bereits UBS und Mainfirst ein Update zur Commerzbank gebracht. UBS hat die Einstufung für Commerzbank vor Zahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 7,90 Euro belassen. Mainfirst hat die Aktie von von "Outperform" auf "Underperform" abgestuft, das Kursziel aber auf 12,50 Euro angehoben.

Kursziel: 16 Euro

Am 13. Februar wird es spannend: Dann legt die Commerzbank die Zahlen für das vierte Quartal vor. Sollte die Bilanz gut ausfallen, wird die Aktie schnell Kurs in Richtung 14 Euro nehmen. Bis zur Vorlage der Zahlen dürfte der Kurs um 13 Euro schwanken. DER AKTIONÄR bleibt bei seinem Kursziel von 16 Euro. Der Stopp sollte bei 11,50 Euro gesetzt werden.

 

Mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Der nächste Interessent?

Bei der Commerzbank schießen seit längerem Übernahmespekulationen ins Kraut. Die BNP Paribas und die Unicredit sollen interessiert sein. Nun bekommen die Gerüchte neue Nahrung durch ein Interview des Handelsblatts mit Credit Agricole Vorstandsvorsitzendem Philippe Brassac. mehr